FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

Hartge Felge auf E30 Kombi nicht möglich ?

ChrisAS @, Köln, Donnerstag, 02.05.2024, 17:29 (vor 46 Tagen) @ 318is-fahrer

Mein Vierzylinder Touring hat eine geringere Achslast angegeben. Liegt das an deinem Niveau Fahrwerk? Oder hast du ein normales, oder eine AHK?
In den Hartge Prospekten wird auch der Touring für die Felgen angegeben. Muss also seit den 80er Jahren möglich sein.
Eigentlich sollte das "ablasten" für TÜV Prüfer ziemlich gängig sein. Auch ohne Austragen von Sitzplätzen, sowas habe ich ja noch nie gehört. Du darfst nach dem Ablasten nur nicht mehr so viel einladen oder anhängen.
Vielleicht macht das ein anderer Prüfer für dich.

Der Niveau-Touring hat als Besonderheit eine sehr hohe Achslast (1.030kg) an der Hinterachse. Damit sind die meisten Zubehörfelgen raus, da diese nur bis 500kg geprüft sind.

Bei Hartge ist es noch etwas spezieller, die wurden als Zubehör nur für den E30 (und nicht irgendwelche VW und Opel) geprüft auf die Hinterachslast 905kg (=453kg pro Rad). Das ist die maximale Hinterachslast der E30 Limousine. Man muss Hartge zu Gute halten, dass die erstmals Felgen geprüft wurden als es noch garkeinen Touring und kein Cabrio gab. Vermutlich wurden die Felgengutachten dann nur hinsichtlich der neuen "Verwendungen" Cabrio/Touring erweitert, aber nicht hinsichtlich des Gewichts, weil dafür vermutlich umfangreichere Test notwendig gewesen wären.

Die Felgen sind von Ronal, ist die Frage ob die Felgen wirklich nur 453kg tragen oder doch eher min. 500kg wie fast alle anderen Zubehörräder. Begutachtet wurde es wohl nie.

Ich weiß, dass die "normalen" Sechszylinder Tourings oft 970kg HA-Last hatten. Wieviel hat Dein Vierzylinder? 945kg?

Sitze austragen ist gängig beim Ablasten. Hatte damals AHK und ne Gasanlage im Kofferraum und der Prüfer war nicht sonderlich motiviert die überschüssigen 125kg rauszurechnen ohne Sitzplatzverlust, daher hab ich das verworfen.

Gruß
Christian


gesamter Thread:

 

powered by my little forum