FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

E30 Topf beim M52B28 Umbau

Tobi_M50, Montag, 08. Mai 2017, 21:41 (vor 925 Tagen) @ HAPPI

Hallo Happi,

ich hab das bis vor kurzem so gefahren, naja, bis mir vor ca. 2 Jahren die Benzinleitungen durchgerostet sind. Eins führt zum anderen, Tank ausgebaut, Bremsleitungen hinten fällig, ... Seit dem steht der kleine zerlegt da und wartet auf Zuneigung. Da er eh nur noch zum rumheizen auf den diversen Rennstrecken genutzt werden soll kommt jetzt erst mal ne Zelle rein, dann schauen wir mal weiter.

Ich denke schon dass der E30 325i Endtopf zu viel Gegendruck erzeugt. Die Rohre in den ESD und der ESD selbst bis auf die Höhe des Reflexiosblechs ist extrem ausgeglüht (Farbveränderung). Das kannte ich so i.V.m. dem M20 nicht.

Leistungsminderung ist schwer einzuschätzen wenn man keinen Vergleich hat. Mein M50B25 hat ein 3.15er Diff und dreht im 5. Gang (1:1) bis ca. 6300. Das entspricht Tacho gute 240 (GPS ~220) mit 215/40-17. Motor ist komplett original, keine Änderungen.

Der Sound hingegen gefällt mir mit dem E30 Topf sehr gut. Schön leise aber kernig :-) Ich höre mein Auto viel zu selten von aussen, aber wenn doch mal dann ist das immer wieder schön anzuhören. Die Zeiten der lauten Sport-ESD ist für mich wohl wirklich vorbei ;-)

Ich wollte aufgrund des vermuteten Abgasgegendruck genau das Gegenteil machen und auf E36 328i/M3 ESD umbauen. Hast Du Fotos gemacht wie das aussieht? Was genau stört Dich am meisten?

mfG Tobi


gesamter Thread:

 

powered by my little forum