FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN
 
Tino: M3 4.0



Hallo E30 Freunde.

Im Sommerloch wöchte ich Euch ein kleines Updates meines M3s geben. Es handelt sich nicht mehr um den Cecotto, den Ihr vielleicht aus früheren Stories kennt. Ich wollte lieber einen Standard M3 versauen, daher habe ich den Cecotto verkauft und eine andere M3 Karosse aufgebaut. Der Wagen wurde komplett zerlegt an einigen Stellen unter anderem den Schwellerenden hinten und im Radkasten geschweisst. Bei der anschliessenden Komplettlackierung bin ich nun auf bmw-brillantrot umgestiegen.


 
Ein sportlicher S14 Motor sollte nicht mehr in die neue Karosse  einziehen. Vielmehr war ein gediegenes Fahren mit viel Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen das Ziel. Also wurde es ein M60B40 mit 286PS und 400Nm. Damit ich auch mal längere Strecken entspannt zurücklegen kann, habe ich den Aufwand auf mich genommen und ein 6-Gang Getriebe verbaut. Als Diff ist derzeit ein 2,65 verbaut, also mehr eta Feeling geht kaum. Ein 2,93 ist aber als finaler Ausbau geplant. Die wirklich sehr leise Abgasanlage besteht aus M3 E36 Kat und Endtopf. Krümmer sind dem Standard entsprechend 4in1 vom M62tü. Die Felgen sind alte Bekannte in Form der BBS LM 105 und LM106. Vorn ist ein KW Gewindefahrwerk verbaut. Die Bremse ist nun eine 325/294mm mit E38 Sättel vorn und 986 hinten.
 








Für den kurzzeitigen Test der neuen Maxilite 8x17 Zoll ALPINA Replikas durfte der Wagen ebenfalls herhalten.



Die Optik ist dem Sportevo angelehnt, entsprechende Carbon Spoiler sind vorn und hinten montiert. Innen ist immer noch die Teillederausstattung mit Recaro SR Sitzen verbaut. Rote Gurte und eine Ledermittelkonsole (Danke an Alexander Lenz) mit M-Nähten bringen neuen Luxus in die gewohnte Umgebung. Ein echte Unikum ist der Tacho von einem M3 Vorserien Modell. Der Drehzahlmesser besitzt eine interessante Skalierung, bei der die relevanten Drehzahlen immer gut im Sichtbereich liegen. Irritierend finde ich dass es sich um einen 6-Zylinder Tacho handelt und ich einen entsprechenden 8 zu 6 Frequenzteiler verbauen musste, bis die Drehzahl korrekt angezeigt wurde. Hier wurde offensichtlich 1985 ein M30 in der M3 Karosse getestet. 




 


Der Motorraum kommt diesmal ganz ohne Abdeckungen aus. Auch die Zündspulen sind frei sichtbar, was manche Insta Follower schon auf einen LS Motor schliessen liess. Das Laufgeräusch des Motor ist ohne Kapselung sicher etwas lauter, aber immer noch leiser als jeder E30 Serien Motor. Bei den Felgen bin ich, wie man sieht, immer noch auf der Suche nach spannenden Alternativen.




mfg Tino