FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN
 
Can: 344iC



Hallo E30 V8 Freunde,

Hiermit möchte ich mein E30 Cabrio vorstellen. Es war bis letzten Herbst ein ziemlich normales 92er 318iC. Ich habe im Sommer die M-Technic II Verspoilerung nachgerüstet und den Wagen teillackieren lassen. Über den Winter habe ich bei Ronny Hess einen V8 Umbau durchführen lassen. Ein passendes Teilepaket habe ich aus einem anderen E30 V8 besorgt und somit waren alle nötigen Teile mehr oder weniger vorhanden.

Der Motor ist ein M62B44 aus 1996, der beim Vorbesitzer umfangreich revidiert wurde. Entsprechend sauber und leistungsstark läuft der Antrieb. Die 420Nm haben natürlich leichtes Spiel mit dem Cabrio, das über ein 5-Gang Getriebe von Hand geschaltet wird. Ein 2,65:1 Sperrdifferential sorgt für den nötigen Grip und bei Bedarf Spaß in der Kurve. Das Fahrwerk ist zwar erneuert worden, besitzt aber noch die komfortabler Serienabstimmung. Das Fahrzeug wird hauptsächlich zum gemütlichen Cruisen genutzt.









Die Felgen stammen von Maxilite und sind vorn und hinten in 8x17 ET15 mit 215/40 TOYO Bereifung ausgeführt. Um diese 5-Loch Felgen überhaupt montieren zu können, mussten die Achsen auf 5x120 Lochkreis umgebaut werden. Damit die Spur nicht zu breit wird, ist vorn die 292x22mm Variante von 300mm.de verbaut. Hinten kamen neue Z4 Naben mit 272x10mm Scheiben und E36 Compact Sätteln zum Einsatz. Die Bremsssättel sind komplett neu, wie auch alle Bremsleitungen.







Für andere E30 Fahrer sicherlich interessant ist meine bisherige Kostenübersicht:

- 6400 EUR 318iC, 1992, 218tkm, mit Wiessmann Hardtop
- 3000 EUR M-Technic II Verspoilerung inkl. Lackierarbeiten
- 7500 EUR komplettes Antriebspaket, Motor revidiert, Getriebe, Abgasanlage mit M3 E92 Kats und G-Power Endtopf, Sperrdiff
- 5000 EUR Umbaukosten inkl. einiger Teilen und elektrischer Anpassungsarbeiten
- 2000 EUR Bremsanlage inkl. 5-Loch Umbau
- 1400 EUR Radsatz inkl. Bereifung

Mit rund 25.000 EUR kann man sich also einen eleganten offenen Klassiker mit revidierter 286PS V8 Technik auf die Beine stellen lassen.



Innen ist der Wagen mit einer Stoffausstattung bestückt, auf der man auch im Hochsommer nicht schwitzt. Das Wiessmann Hardtop ist nur in der kalten Jahreszeit montiert. Ich habe einen speziellen Tacho erworben, mit zu V8 passendem Drehzahlmesser sowie Öltemperatur. Der M62 erwärmt sich zügig auf 100 Grad und auf der Autobahn geht er auf 120 Grad. Bei rasanter Fahrweise ist also ein Ölkühler sinnvoll. Ein M-Technic II Lenkrad habe ich verkleinern und neu beledern lassen. Damit macht das Fahren gleich doppelt so viel Spaß. Ich will aber auch nicht verschweigen, daß die Ablesbarkeit der Kühlwasser Temperatur darunter etwas leidet.







Der V8 Umbau erfolgte mit folgenden Komponenten:

- E28 535i Wasserkühler
- E-Lüfter vom Klima E30 mit nachgerüsteten Relais im Sicherungskasten
- M62B44 Motor Bj 96 +  5 Gang Schaltgetriebe + 2,65:1 Diff 25%
- Achstieferlegung 20mm, Motorhalter Typ 5.3, E36 Lenkgetriebe
- Motorkabelbaum modifiziert für den Betrieb mit Schaltgetriebe und Einsatz im E30, Diagnosestecker im Handschuhfach
- BKV vom E32/E34 versetzt nach vorn links mit Druckstange
- Luftfilterkasten vom E38, noch nicht optimal ... (Suche noch einen E32/E34 Kasten)
- Abgasanlage Edelstahl mit 4in1 Krümmern und M3 E92 Kats und G-Power Endtopf (kräftiger Sound, aber nicht zu laut)
- E36 328i 5-Gang Kardanwelle
- E30 Schaltgestänge passend gemacht
- neue BOSCH Benzinpumpe  (E30 Serie)