FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN
 
Fehlersuche Motronic 1.3

Die digitale Motorelektronik (DME) BOSCH Motronic 1.3 ist im E30 am häufigsten anzufinden. In allen neueren M20 (320i / 87er325e / 325i) sowie auch im M40 (316i/318i) kommt sie zum Einsatz. Die 1987 im M20 verbaute Motronic 1.1 unterscheidet sich lediglich im Hardwareaufbau der Steuergeräte und ist pinkompatibel.

Nachfolgend eine Übersicht über die häufigsten Probleme und Hinweise für die Fehlerbeseitung. Diese Anleitung geht von einem regelmäßig bewegten Fahrzeug aus. Für die Inbetriebnahme von Motoren die schon längere Zeit eingemottet waren gibt es eine separate Anleitung:

Scheunenfund schonend starten


Motor startet nicht


Nimmt der Wagen während der Fahrt plötzlich kein Gas an und wird immer langsamer oder läuft nach dem Starten nur kurz im Leerlauf und geht beim Gasgeben sofort aus, sollte als erstes die Benzinpumpe überprüft werden. Der zulaufende Benzinschlauch im Motorraum (der nicht am Druckregler) sollte prall gefüllt sein und sich nicht mit den Fingern zusammendrücken lassen. Meist gehen die Pumpen einfach fest und sollten getauscht werden.

Die Benzinpumpe wird vom DME Steuergerät über das Benzinpumpenrelais angesteuert. Am grünvioletten Kabel liegen ab dem Anlassen 12V plus an. Die Spannung wird am Motorstecker über Pin 13 zur Sicherung 11 und dann zur Benzinpumpe (unter der Rückbank rechts) weitergeleitet.



Benzinpumpe InTank
BOSCH 0 580 314 070
 

Bei eingeschalteter Zündung sollte der Leerlaufsteller summen. Dies zeigt, das die Grundstromversorgung des DME Steuergerätes gewährleistet ist. Ist dies nicht der Fall, ist zu prüfen ob das DME Relais klickt, wenn die Zündung angeschalten wird. Ist komplette Stille, sind folgende Leitungen zu prüfen:

Motorstecker X20 Pin 6
12V+ Zündplus über Sicherung 9
Motorstecker X20 Pin 7
12V+ Zündplus ungesichert über Zündschloss
3pol.Stecker: grün (bis 7/87)
12V+ Zündplus Handschuhfach (BC DWA)
Dauerpluspol DME
Rote Leitung am Pluspol (bei 325i ü.50A Sicherung)
Massepol DME
Braunes Leitungsbündel Nähe Batteriefach
Dauerplus für Lima, Anlasser
Dicke schwarze Leitung am Batterie Pluspol
Masse für Lima, Anlasser
Masseband Karosse/Motor (Nähe Lima)



Beim 325i fliegt nach unsachgemäßer Starthilfe gern die in der kleinen Leitung kurz nach der Batterie integrierte 50A Sicherung raus. Dann ist am kleinen Pluspol im Motorraum für die DME keine Spannung mehr messbar.

Schmelzeinsatz 50A
BMW 12 41 1 706 111
 

Dreht der Anlasser nicht, sind die Massebänder zwischen Motor und Karosse immer als erstes zu prüfen. Korrosion sorgt für Übergangswiderstände auch bei augenscheinlich noch passabel aussehenden Kabeln. Im Zweifel einfach die Massebänder erneuern oder zur Sicherheit auf die Schnelle ein zweites Kabel zwischen Block und Karosse verlegen.

Ein defekter Anlasser ist ein eher seltenes Vergnügen. Der Tausch ist ziemlich fummelig. Hier würde ich im Zweifel erstmal alle Zuleitungen mehrfach durchmessen, meist liegt es an Kontaktproblemen an Massebändern oder am Batteriepluspol. Belegung Anlasser:

Anschluss SW13
sw
dicke Direktleitung zur Lima und Batteriepluspol
Anschluss SW10
swge
Klemme 30 zu X20 Pin 18
Anschluss SW8
swgn
Klemme 30h zu X20 Pin 15 (ab 7/87)

Ein defektes DME Relais macht sich gern während der Fahrt durch plötzliche kurze Aussetzer bemerkbar. Der Drehzahlmesser fällt dann auch direkt mit aus. Kleine Ursache, schnell behoben. Schwächelnde DME Relais haben früher viel Ärger gemacht. Mittlerweile sind viele schon gegen Neuteile getauscht, somit nicht mehr ganz so häufig anzutreffen.

DME Relais weiss
BMW Teile Nr. 61 36 1 729 004
 
Früher waren Relais mit Metallkappen verbaut, diese sollten generell gegen die neue Ausführung mit weisser Kappe getauscht werden.

Vorn am Schwungrad sitzt der für die Zündung entscheidende OT-Geber. Ähnlich wie beim ABS Sensor wird durch ein Zahnrad eine Spannung induziert und eine Lücke meldet dem DME Steuergerät den oberen Totpunkt des Kolben 1. Der OT Geber endet in einem dreipoligen Steckverbindung unter der Ansaugbrücke. Zwischen Pin 1 und 2 sollten 520 Ohm gemessen werden können. Der Sensor muss frei von störenden Metallspänen sein und der Abstand zu den Zähnen am Schwungrad unter 1mm betragen.

Impulsgeber OT
BMW Teile Nr. 12 14 1 710 668


Ein zweiter Geber für die Motronic ist der Impulsgeber für die Zylindererkennung am Zündkabel des 6. Zylinders. Auch er endet in einem dreipoligen Stecker unterhalb der Ansaugbrücke. Zwischen Pin 1 und 2 muss nahezu 0 Ohm gemessen werden.


Impulsgeber 6 Zylinder
BMW Teile Nr. 12 12 1 722 587
alternativ VEMO V20 72 0523

Defekte DME Steuergeräte sind in letzter Zeit häufiger anzutreffen. Klickt z.B. das DME Relais, aber der Leerlaufsteller summt nicht, sollte man testweise ein Tausch Steuergerät besorgen.

Steuergeräte von 320i und 325i können testweise getauscht werden. Längere Zeit würde ich wegen der falschen Einspritzkennfelder jedoch nicht damit rumfahren.

0 261 200 152
320i 129PS Motronic 1.1
0 261 200 172
320i 129PS Motronic 1.3
0 261 200 153
325i 170PS Motronic 1.1
0 261 200 173
320i 170PS Motronic 1.3
0 261 200 381/380/382
Motronic 1.3 diverse Motorisierungen


Kontaktprobleme am Motorstecker sind mit Einführung ab 5/85 der runden 20poligen Ausführung Schnee von gestern.

Ärger macht schon eher der Stecker unter der Ansaugbrücke, über den die Einspritzventile und die Temperatursensoren angebunden werden.

Pin 1
brrt
Kühlmittelsensor DME
DME Pin 45
Pin 2
br
Kühlmittelsensor DME Masse
Pin 4
brvi
Kühlmittelsensor Cockpit
X20 Pin 4
Pin 5
rtws
Versorgung 12V+ Einspritzventile
DME Relais 87
Pin 6
brws
Einspritzventile Gruppe 1
DME Pin 16
Pin 7
brge
Einspritzventile Gruppe 2
DME Pin 17


 
Die Einspritzventile selbst verkleben nach längerern Standzeit und spritzen dann kein Benzin in die Brennräume. Ich baue bei Standmühlen immer die komplette Leiste aus und teste die Ventile ausserhalb des Motors.

Ultraschallreinigung wirkt hier oft Wunder und sorgt für bessere Gasannahme und Laufruhe.

BOSCH 0 280 150 715 (blau) 325i
149 cc/min
BOSCH 0 280 150 716 (blau)
320i 134 cc/min
LUCAS D3762FA (weiss)
325i
180 cc/min




Die Zündspule geht sehr selten kaputt. Am Pin 1 der Spule sollte bei Zündung AN das Zündplus des Motorstecker Pin 7 anliegen. Am Pin 2 liegt im Stand auch 12V Plus an, welches bei Motorlauf vom DME Steuergerät im Takt der Zylinder gegen Masse gezogen wird.


Pin 1
sw
Ansteuerung Zündung
DME Pin 1
Pin 2
gn
Versorgung 12V+ (ungesichert)
X20 Pin 7


Unrunder Leerlauf


Nebenluft ist die häufigste Ursache für einen unrunden Leerlauf. Der Motor saugt in diesem Fehlerfall hinter dem Luftmengenmesser kleinen Mengen nicht vorgesehener Luft an und bringt somit die Leerlaufregelung in Schwierigkeiten.  Der Leerlauf schwankt im Sekundentakt und sorgt bei Automatikfahrzeugen für schaukelnde Bewegung an der Ampel.

Oft ist der Faltenbalg zwischen Luftmengenmesser und Drosselklappe eingerissen.

13 71 1 708 800
325i bis 1988 mit L förmigen Leerlaufsteller
13 71 1 726 325
325i ab 1988 mit geradem Leerlaufsteller
13 71 1 708 834
320i bis 1988 mit L förmigen Leerlaufsteller
13 71 1 726 204
320i ab 1988 mit geradem Leerlaufsteller

Foto zeigt die Ausführung ab 1988 für einen 320i.

Undichte Ansaugkrümmerdichtungen verursachen ebenfalls einen unrunden schwankenden Leerlauf.

1 x 11 61 1 726 012 - Ansaugkrümmerdichtung M20 Zylinder 3+4
4 x 11 61 1 726 010
- Ansaugkrümmerdichtung M20 Zylinder 1,2,5,6




Die Unterdruckschläuche rund um die Ansaugbrücke sollten generell geprüft und bei Rissbildung getauscht werden.

Die O-Ringe der Einspritzventile werden mit dem Alter spröde und können ebenfalls für Nebenluft sorgen.

Ein perfektes Spritzbild der Einspritzventile ist für den Motorlauf entscheidend. Eine Ultraschallreinigung bei einem Fachbetrieb bringt bei fast allen Fahrzeugen eine Verbesserung.

2 x 13 64 1 730 767  - Ansaugkrümmerdichtung M20 Zylinder 3+4
4 x 11 61 1 726 010
- Ansaugkrümmerdichtung M20 Zylinder 1,2,5,6


Beim M20 kann zu straffes Ventilspiel ebenfalls zu schwankendem Leerlauf führen. Der Leerlauf schwankt dann sehr schnell mit circa 2 Schwingungen pro Sekunde.

Anleitung Ventilspiel einstellen

Der Leerlaufsteller wird durch das DME Steuergerät im Sekundentakt angesteuert und passt den Luftspalt für den Leerlauf ständig an um einen möglichst niedrigen stabilen Leerlauf sicherzustellen. Das Bauteil geht selten kaputt, eine Prüfung der Leichtgängigkeit und Reinigung kann jedoch nicht schaden. Die Windungen haben einen Widerstand von 20 Ohm. Gemessen werden kann bei abgezogenem Stecker zwischen Pin 1 und 2 sowie zwischen Pin 2 und 3. Bei laufendem Motor wird Pin 2 vom DME Relais mit 12V versorgt und an Pin 1 und 3 können die Steuersignale gemessen werden.

BOSCH 0 280 140 509 - L förmiger Leerlaufsteller 320i/325i
BOSCH 0 280 140 524 - gerader Leerlaufsteller 320i/325i ab 1988


Die für EURO 2 Einstufung nötigen Kaltlaufregler erhöhen nach dem Motorstart für einige Minuten die Leerlaufdrehzahl, indem sie dem Motor Nebenluft zuführen. Die Kaltlaufregler sorgen immer wieder mal für Probleme mit dem Leerlauf, weshalb man Sie bei der Fehlersuche testweise abklemmen kann (Richtung Motor abdichten).




Einzelne Sensoren checken


Der Luftmengenmesser ist ein wichtiger Informationsgeber für die Motorsteuerung. Er wird mit 5V vom DME Steuergerät über die Leitungen grws(+) grbl(-) versorgt.  (DME Pins 12 und 26)

An der Leitung grge des Luftmengenmessers kann die variable Spannung in Abhängigkeit zur Klappenstellung gemessen werden.  Im Leerlauf liegt die Spannung bei 0,2V bei Vollast steigt sie auf 0.9V.

Für einen optimalen Motorlauf sollten die jeweils zu den Motorisierungen passenden Luftmengenmesser montiert sein.

BOSCH 0 280 202 083 - Luftmengenmesser 320i
BOSCH 0 280 202 082 - Luftmengenmesser 325i



Die Ansaugluftemperatur wird ebenfalls im Luftmengenmesser ermittelt und an der Leitung grvi (DME Pin 44) gegen Masse  gemessen. Die Werte betragen bei 20 Grad circa 2,5kOhm und bei betriebswarmen Motor 0,8kOhm.



Belegung Stecker LMM:
1 grvi Ansauglufttemperatur
2 grge Ausgang Klappenstellung
3 grws
Versorgung 5V
4 grbl Masse


Der Wassertemperaturfühler für die Motorsteuerung besitzt eine blaue Steckerkappe und sollte bei 20 Grad einen Wiederstand von circa 2,5kOhm besitzen. Bei 80 Grad sind 0,3kOhm zu messen.

Der Drosselklappenschalter sitzt unterhalt der Drosselklappe und übermittelt an das Motorsteuergerät die Zustände "Leerlauf" und "Vollgas". Beim leichter Betätigen des Gasszuges sollte bereits ein kleines Klicken zu hören sein. Falls nicht klebt der Schalter möglicherweise im Leerlauf fest.

BMW Teile Nr. 13 63 1 710 559
BOSCH Nr. 0 280 120 310


Der Drosselklappenschalter macht immer wieder mal Ärger, erkennbar an schlechter Leistung (wenn er Vollastkonktakt verdreckt), oder zu hohem Leerlauf (wenn Stecker abgezogen oder Kontakt verdreckt) oder schlechter Übergang zwischen Leerlauf und Teillast (wenn Leerlaufkontakt klebt).

Zwischen den Pin 1 und 2 muss im Leerlauf ein Kurzschluss gemessen werden. Im Foto wird grad der Vollgaskontakt gemessen, es muss zwischen Pin 2 und 3 ein Kurzschluss festgestellt werden. Im Teillastbereich sind alle Kontakte gegeneinander hochohmig.


Bei ausgebauter Drosselklappe kann der Drosselklappenschalter getauscht bzw. mittels der Langlöcher feinjustiert werden. Schon bei der kleinsten Bewegung der Drosselklappe muss der Schalter hörbar klicken.


Die Drosselklappe ist im Leerlauf übrigens komplett geschlossen. Es ist keinerlei Spalt vorhanden. Die für den Leerlauf nötige Luft wird über den Leerlaufsteller beretgestellt.


Drosselklappendichtung 65mm 325i - BMW Nr. 13 54 1 289 576
Drosselklappendichtung 55mm 320i/323i/325e - BMW Nr. 13 54 1 271 457


Teil 2 mit weiterführenden Informationen.





tino@e30.de