FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

Ölwechsel mit Ölkühler

E30-Driver @, Donnerstag, 21.10.2021, 10:41 (vor 49 Tagen)

Hallo!
Viele von auch fahren ja Motoren mit Ölkühler am E30.
Wenn man bei diesen Motoren Ölwechsel macht, bleibt ja immer etwas Altöl im Ölkühler und in den Leitungen vom Motor zum Ölkühler. Keine Ahnung wieviel das ist, schätze mal ca. 0,2ltr.
Jedenfalls stört es mich, dass beim Ölwechsel etwas von der alten Brühe drin bleibt. Deshalb bin ich am überlegen, ob ich beim nächsten Ölwechsel den unteren Anschluss am Ölkühler öffne. Dann würde auch das Öl aus dem Ölkühler und den zwei Leitungen ablaufen.
Der Aufwand ist nicht groß.
Wie ist eure Sichtweise dazu?
Gruß

Avatar

Ölwechsel mit Ölkühler

juergen elsner @, Donnerstag, 21.10.2021, 11:05 (vor 49 Tagen) @ E30-Driver

Hallo,
ist schon richtig.
Oft hat der Kühler selbst noch eine Ablasschraube.
Dann noch die Teile vorsichtig ausblasen. (Aber nicht mit zu viel Druck).
Viel Erfolg

Ölwechsel mit Ölkühler

TR-Spider, Donnerstag, 21.10.2021, 13:23 (vor 48 Tagen) @ E30-Driver

Ich wäre wegen des Luftvolumen im Ölkreislauf beim Erststart vorsichtig, also erstmal den Kreislauf mittels des Starters füllen (bis Öldruck da ist), ohne dass der Motor dabei anspringt. Idealerweise ohne Zündkerzen. Ich gehe davon aus, dass sich der Ölkühler trotz Thermostat befüllt.
Vielleicht bin ich etwas übervorsichtig, aber bei einem neuen Motor dauert es auch recht lange bis Öldruck da ist...

Ölwechsel mit Ölkühler

cabriofan, Samstag, 23.10.2021, 20:09 (vor 46 Tagen) @ TR-Spider

Ich wäre wegen des Luftvolumen im Ölkreislauf beim Erststart vorsichtig, also erstmal den Kreislauf mittels des Starters füllen (bis Öldruck da ist), ohne dass der Motor dabei anspringt. Idealerweise ohne Zündkerzen. Ich gehe davon aus, dass sich der Ölkühler trotz Thermostat befüllt.
Vielleicht bin ich etwas übervorsichtig, aber bei einem neuen Motor dauert es auch recht lange bis Öldruck da ist...

Da sitzt doch kein Thermostat im Ölkreislauf? Höre ich zumindest zum ersten Mal. Pumpensicherung ziehen und zwei drei mal Orgeln sollte ausreichend Öldruck erzeugt haben.
Würde mir da aber auch keinen großen Kopf machen, wenn es ein reiner Ölwechsel ist. Motor vorher warm laufen lassen nimmt den meisten Dreck mit raus. Natürlich nicht die Finger verbrennen. Bei Filterpatrone diese zu erst öffnen, damit das System hierüber Luft zieht und auch dort das Öl heraus kommt, erachte ich als wichtiger.

Ölwechsel mit Ölkühler

ChrisAS @, Köln, Montag, 25.10.2021, 13:13 (vor 44 Tagen) @ cabriofan

Ich wäre wegen des Luftvolumen im Ölkreislauf beim Erststart vorsichtig, also erstmal den Kreislauf mittels des Starters füllen (bis Öldruck da ist), ohne dass der Motor dabei anspringt. Idealerweise ohne Zündkerzen. Ich gehe davon aus, dass sich der Ölkühler trotz Thermostat befüllt.
Vielleicht bin ich etwas übervorsichtig, aber bei einem neuen Motor dauert es auch recht lange bis Öldruck da ist...


Da sitzt doch kein Thermostat im Ölkreislauf? Höre ich zumindest zum ersten Mal.

Doch. Der originale 325i Ölkühler (ich denke S14 und M30 ebenso) wird durch so ein Thermostat angesteuert. Bei zurück haltender Fahrweise ist der Ölkühler quasi garnicht durchströmt.

Ist in Teil 3 enthalten.
[image]

Gruß
Christian

Wieder was gelernt, danke (kT)

cabriofan, Dienstag, 26.10.2021, 17:55 (vor 43 Tagen) @ ChrisAS

.

Ölwechsel mit Ölkühler

Thomas320 @, Samstag, 23.10.2021, 10:43 (vor 47 Tagen) @ E30-Driver

Ölwechsel wie immer machen und über die ca. 0,2 Liter Öl im Kühler keine Gedanken machen. Du wischt ja auch nicht die Ölwanne trocken, wenn du Ölwechsel machst.:-)

Ölwechsel mit Ölkühler

ChrisAS @, Köln, Montag, 25.10.2021, 13:15 (vor 44 Tagen) @ E30-Driver

Hallo!
Viele von auch fahren ja Motoren mit Ölkühler am E30.
Wenn man bei diesen Motoren Ölwechsel macht, bleibt ja immer etwas Altöl im Ölkühler und in den Leitungen vom Motor zum Ölkühler. Keine Ahnung wieviel das ist, schätze mal ca. 0,2ltr.
Jedenfalls stört es mich, dass beim Ölwechsel etwas von der alten Brühe drin bleibt. Deshalb bin ich am überlegen, ob ich beim nächsten Ölwechsel den unteren Anschluss am Ölkühler öffne. Dann würde auch das Öl aus dem Ölkühler und den zwei Leitungen ablaufen.
Der Aufwand ist nicht groß.
Wie ist eure Sichtweise dazu?
Gruß

Wenn es um den originalen 325i-Ölkühler geht wäre ich da sehr vorsichtig ob sich die Verschraubungen noch öffnen lassen. Die Gefahr Leitungen oder Kühler zu beschädigen ist sehr groß.

Der Sinn ist m.E. fraglich, weil Du ja auch nicht jedes Mal die Ölwanne ausputzt wie Thomas es geschrieben hat.

Gruß
Christian

powered by my little forum