FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

Drehfallenschloss links demontieren

sedric, Dienstag, 19.10.2021, 18:34 (vor 45 Tagen)

325 ix touring 12/90 ZV und elektrische Fensterheber

Hallo Leute,
ich habe ein Problem mit dem Drehfallenschloss. Ich kann das Fahrzeug auf der Fahrerseite mit der ZV zwar noch aufsperren, aber zuschließen kann ich es nicht. Der Schlüssel lässt sich nach rechts nur noch auf 12.30 drehen, dann ist Schluß.Den Schließzylinder habe ich schon vor 2 Jahren erneuert. Der Klauenhebel des Drehfallenschlosses klemmt beim nach unten drücken. Also wollte ich das Teil "ganz einfach" mal ausbauen und schaun ob ich es gängig bekomme. Ein Neues ist ja nicht gerade billig.
Aber hier hatte ich gewaltige Probleme. Ich kann das Schloss nicht rausbekommen. Den Schloßantrieb habe ich ausgebaut, die 3 Schrauben des Schlosses geöffnet (2 rausgebohrt).
Das Schloß kann ich durch den Zahnkranz des Febsterhebers unter Schmerzen gerade so erreichen. Wie bekomme ich die beiden Stangen vom Drehfallenschloß zum Türknopf und zum Türöffner ab? Ist mir restlos schleierhaft. Man kann ja auch nicht reinsehen und die Stangen bewegen geht wegen Platzmangel auch nicht. Den Schließzylinder muß ich wohl abbauen um die Klaue des Drehfallenschlosses freizubekommen.
Ich habe gelesen, dass die Schaube der Fensterführung gelöst werden muß um das Drehfallenschloss herausnehmen zu können. Wohin lässt sich das Teil dann schieben um Platz zu bekommen?
Ich hab dann in meiner Werkstatt angerufen und gefragt. Die Meinung war das Fenster und die Fensterheber müssen raus d.h. die komplette Tür zerlegen um das Drehfallenschloß auszubauen. Wenn ich das selber mach steht das Auto ohne Fenster bei geöffneter Tür auf der Straße.
Ist dem wirklich so, oder kennt einer eine einfachere Demontagelösung?

powered by my little forum