FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

Umbaubericht S62B50 im E30M3

sarahode61, Dienstag, 15. September 2020, 19:04 (vor 11 Tagen)

Hallo erst einmal,

einige hier kennen mich schon. Möchte gerne euch an meinen guten/schlechten Erfahrungen teilhaben lassen. Mein E30M3 S62B50 läuft wieder. Ihr wisst ja, habe glaube ich als erster es geschafft, bei einem Sauger die Kardanwelle abzureißen :-) und nein an der Ampel bin ich nicht losgefahren, das Ganze passierte beim Beschleunigen ab ca 70 km/h.

Ich kann zum ersten Fahrbericht nur so viel sagen, dass ich den Umbau keineswegs bereue und sogar froh bin, dass ich den S54 mit Carbonairbox ersetzt habe. Mehr als genug Leistung unten- und obenrum. Mein Motor ist auch ein komplett gemachter und leistet angeblich nach zwei unterschiedlichen Leistungsdiagrammen genaue 469 PS. Möchte an der Stelle keine Leistungdiskussionen starten, abgestimmt und gemessen wird er noch. Habe dem Motor 4in1 Krümmer spendiert und kann daher freier drehen. Kats sind die vom e60m5 (Krümmerkats) und MSD hat er einen vom e9x M3, ESD ist ein Eisenmann E36 M3. Und ihr werdet es nicht glauben, nach der Warmlaufphase ist er viellleicht sogar leiser ein originaler E39m5. Gut für die Polizei, aber ein wenig mehr hätte es sein dürfen.

Weniger erfreulich ist der Verbrauch: Habe ihn vollgetankt (Tankinhalt ca. 70 Liter, habe gerademal 220 km abgespult und die Nadel steht auf 1/4!!!! Nur nein, bin kein Raser, habe ihn nur zwei Mal bis ca. 240 km/h vollausgedreht. Kann vielleicht an der schlechten Abstimmung liegen, dafür geht er vorwärts, wie die PEST!!!

Gar nicht erfreulich ist, dass der Antriebstrang immer noch nach dem Kardanwechsel zwischen 48-60 km/h vibriert. Sobald die Hardyscheibe (gerademal 30 km alt) warmgelaufen wird, gibt es auch keine Vibrationen. Die Ursache habe ich jedoch gefunden: Es liegt an der Ausrichtung des Antriebsstranges. Das Getriebe müsste etwas höher oder der Motor etwas tiefer oder das Mittellager tiefer gesetzt werden. Ich habe die 20 mm Achstieferlegungen, Motorhalter und Gummis von Tino. Überall im Forum wird gepriesen, dass dadurch der Strang ganz genau ausgerichtet wird, was aber keinesfalls stimmt und das finde ich wirklich sehr schwach, dass dies verschwiegen wird oder gar gar nicht aufgefallen ist. Bin ja nicht der erste der so einen Umbau gemacht hat. Dieses Phänomen sollten alle haben, die ein 6-Gang fahren. Bei mir ist wirklich alles NEU, und nein, keine Meyle oder sonst etwas Produkte. Weitestgehend originale BMW Produkte habe ich eingesetzt. Außerdem sieht man mit bloßem Auge, dass der Dreifingerflansch oben an der Hardyscheibe anliegt und unten ca. 3 mm Luftspalt dazwischen ist.

Ein paar Fotos möchte ich euch auch nicht vorenthalten. Über Ideen und Anregungen zur Lösung des Problems wäre ich echt dankbar.

[image]
[image]
[image]
[image]
[image]

Avatar

Umbaubericht S62B50 im E30M3

nordschleifentouring @, Nordhessen, Mittwoch, 16. September 2020, 00:46 (vor 11 Tagen) @ sarahode61

Gefällt mir sehr gut, schön aufgräumt.

Die Antwort hast du dir schon selbst gegeben, mach das Getriebe halt höher oder den Motor tiefer oder beides...
Ich mache bei solchen Arbeiten zum Ausrichten immer einen Laserpointer an der Ausgangswelle. Mit dem Lichtpunkt kannst du dann den Diff-Flansch auskreiseln.

Wie Bremst du denn, gar nichts nach vorn verlegt ?

Ist das Schlauchgewebe an den Krümmern ? Wo gibt´s so etwas zu kaufen ?

Umbaubericht S62B50 im E30M3

sarahode61, Mittwoch, 16. September 2020, 08:40 (vor 10 Tagen) @ nordschleifentouring

Morgen,

Ich bin aber der Meinung, dass das Getriebe nicht höher positioniert werden kann. Oder, wie hast du es bei dir gelöst? Was fährst du denn für eine Kombi, sprich Achstieferlegung usw.

Genau das ist der Punkt, den ich meinte. Also ist es doch ein bekanntes Problem beim V8. Dann finde ich es echt schade, dass Tino dies nicht erwähnt. Behaupte mal, dass mein Motor noch mindestens 5 mm tiefer muss, damit der Strang ausgerichtet ist. Dann würde meien Achse 25 mm tiefer liegen, wie die originale. Hätte ich die vorher gewusst, hätte ich die Umschweißung der Ölwanne in Betracht gezogen in Verbindung mit 50 mm Motorlagern anstatt 70 mm. Dann bräuchte ich die Achse lediglich nur um 5 mm tieferlegen.

Hat denn irgendjemand versucht, die e39 m5 Ölwanne umzuschweißen? Das Problem dabei ist, dass sie Ölkanäle besitzt, die mMn genau in dem Bereich liegen, wo man fräsen und schweißen sollte. Wenn es nicht so ist, dann besorge ich mir eine Ölwanne und schweiße die um.

Zu deinen Fragen: Auf den Krümmern habe ich einen Keremikgewebeschrumpfschlauch drüber gezogen, super praktisch, weil ich meine Rohre alle einzeln montieren und später den Sammler drauf stecken kann. Das Ding bewirkt wirklich wunder. Kann dadurch bei laufendem Motor die Krümmer anfassen, ohne mir die Pfoten zu verberennen. Ist aber deutlich teurer, wie Gewebeband. Habe für alles ca. 300 Euro bezahlt.

Bremsen tue ich in der Tat auch :-). Habe dort mein eigenes System entwickelt, wo ich einen speziellen Zylinder in der Spritzwand mittels eigens konstruiertem Adapter untergebracht habe. Kein Schneiden und Schweißen nötig, alles Plug and Play. Nachteil ist, dass ich keinen BKV habe, dafür kann ich die Bremse echt super dosieren. Das Pedal ist keines Falls hart, kein Vergleich dazu, als ob der BKV ausfallen würde. Klar sind größere Kräfte nötig, daran habe ich mich nach 10 km Fahrt gewöhnt. Es kommt dabei auf alle Komponenten an, dass die gut zusammen harmonieren. Habe dafür in Excel ein Berechnungstool geschrieben, wo man die Scheibengröße, Kolbendurchmesser der Festsättel und deren Anzahl und noch etliche Sachen eingeben kann. Man kann sogar die Bremse so dimensionieren, dass man aus 100 km/h in nur 30 m zum stehen kommt. So habe ich das ganze auch dimensioniert und funktioniert wunderbar. Vorteil von der Geschichte ist, dass man nichts umsetzen muss und die Bremse innerhalb von 10 min eingebaut ist, Motor muss dafür entweder ganz nach vorne gezogen werden oder halt nicht drin sein. Man könnte mit dem System auch V10 Umbauten fahren.

Avatar

Umbaubericht S62B50 im E30M3

nordschleifentouring @, Nordhessen, Mittwoch, 16. September 2020, 16:32 (vor 10 Tagen) @ sarahode61

Hatte auch 6-Gang mit M60 im Touring. Keine Achstieferlegung.
Ölwanne war umgeschweißt. Getriebetunnel war an einigen Stellen geweitet und am Getriebe hatte ich die Produktionsnasen entfernt.
Wenn du das wirklich hardcore supergut machen möchtest musst du die Ölwanne ändern.
Wie die vom M5 aufgebaut ist kann ich dir nicht sagen. Für jedes Problem gibt es aber eine Lösung, du musst sie nur finden ;-)
Das mit den 30m Bremsweg geht nur in Excel, trotzdem, Hut ab...

Umbaubericht S62B50 im E30M3

jojo10, Mittwoch, 16. September 2020, 18:01 (vor 10 Tagen) @ sarahode61

"Zu deinen Fragen: Auf den Krümmern habe ich einen Keremikgewebeschrumpfschlauch drüber gezogen, super praktisch, weil ich meine Rohre alle einzeln montieren und später den Sammler drauf stecken kann. Das Ding bewirkt wirklich wunder. Kann dadurch bei laufendem Motor die Krümmer anfassen, ohne mir die Pfoten zu verberennen. Ist aber deutlich teurer, wie Gewebeband. Habe für alles ca. 300 Euro bezahlt."

Hallo,
hast du auch eine Adresse für dieses Keramikgewebe.....konnte bei google nichts finden....
Gruß
Jürgen

Umbaubericht S62B50 im E30M3

sarahode61, Mittwoch, 16. September 2020, 20:03 (vor 10 Tagen) @ jojo10

Avatar

Umbaubericht S62B50 im E30M3

nordschleifentouring @, Nordhessen, Donnerstag, 17. September 2020, 01:04 (vor 10 Tagen) @ sarahode61

Schreib bitte mal mehr zu der Bremsbetätigung und stell bitte auch Bilder hier ein, ich bin an dem System sehr interessiert.
Ich habe auch schon mal drüber nachgedacht den HBZ in der Spritzwand zu verstecken. Wie hast du das gelöst?

Avatar

Umbaubericht S62B50 im E30M3

tino335i @, Mittwoch, 16. September 2020, 10:07 (vor 10 Tagen) @ sarahode61

Beim 6-Gang Getriebe wird es im Tunnel richtig eng. Die Gummimatten habe ich bei mir entfernt und dann liegt das Getriebe fast oben am Blech an.

Zu dem Vorwurf, ich baue schlecht passende Teile und verschweige vorsätzlich eventuelle Probleme, möchte ich mich wie folgt äußern: Bei 5-Gang ist durch den E30 Getriebehalter die Ausrichtung vorgegeben und mit meinen Motorhaltern und Gummis die Ausrichtung korrekt.

Bei 6-Gang muss oben im Tunnel entsprechend Platz geschaffen werden und durch einen geeigneten selbstgebauten Getriebehalter die korrekte Ausrichtung sichergestellt werden. Ich sehe da meine Motorhalter und Gummis nicht in der Verantwortung. Die Achse noch weiter tiefer zulegen, wäre jetzt nicht meine favorisierte Lösung. Ölwanne umschweissen ginge schon eher. Bei mir hats halt mit Nacharbeiten im Tunnel geklappt.

Am Ende kann ich nur Bausteine liefern, das Endergebnis bestimmt der Umbauer selbst. Die Ausrichtung des Antriebsstrangs kann mit kleineren und höheren Getriebegummis oder Unterlegscheiben ausreichend beeinflusst werden.

mfg tino

Umbaubericht S62B50 im E30M3

sarahode61, Mittwoch, 16. September 2020, 17:00 (vor 10 Tagen) @ tino335i

Tino, du brauchst dich nicht angegriffen fühlen. Schließlich lebt die Community von Kritik, nur so können wir alle besser werden. Hättest du diesen kleinen Punkt in deiner Beschreibung angemerkt oder es mir persönlich gesagt, als ich die Teile entgegen genommen hatte, hätte ich zum Beispiel keine Achsverstärkungsplatten in Höhe von 5 mm drangeschweißt. Im Endeffekt sind es genau diese 5 mm, die mir tatsächlich fehlen. Am Ende ist jeder schlauer. Jetzt muss nur die Achse runter und eine ohne Verstärkungsblech von oben ran. Dann versuche ich noch das Getriebe eventuell noch 3 mm nach oben zu drücken. Dann dürfte der Antriebstrang hoffentlich gerichtet sein.

Es klang vielleicht so, als ob ich mich aufgeregt hätte. All dies hätte ich im Vorfeld klären können, hätte ich diese Information gehabt. Nun bin ich schlauer und alle Nachfolger durch diesen Beitrag hoffentlich auch.

Avatar

Umbaubericht S62B50 im E30M3

tino335i @, Mittwoch, 16. September 2020, 19:56 (vor 10 Tagen) @ sarahode61

Die Achsverstärkungsplatten kommen eigentlich untenrum ran, nicht oben drauf:

https://www.e30.de/fotostory/f02204/07.jpg

Ich werde einen Satz in der V8 Anleitung spendieren, in dem auf die korrekte Ausrichtung hingewiesen wird und dass es bei 6 Gang ein kritisches Thema ist.

mfg tino

Avatar

Umbaubericht S62B50 im E30M3

esgey, Donnerstag, 17. September 2020, 14:11 (vor 9 Tagen) @ tino335i

Ist ja nicht so, dass dieses Thema hier nicht oft genug behandelt wurde. ;-)
Ich hab das Thema sowohl beim M62, als auch beim M5X immer wieder auf den Tisch geholt, neben einigen anderen hier.

Ich wundere mich immer wieder, dass Leute meinen, mit dem Erwerb eines Satzes Motorhalter wäre der Motor fertig ausgerichtet.
Das hat jeder selbst zu prüfen und zu messen und das wird hier auf der Seite (und auch im E30-Talk) seit 20 Jahren immer wieder kommuniziert.
Wie kann man das übersehen?

Umbaubericht S62B50 im E30M3

TR-Spider, Mittwoch, 16. September 2020, 10:36 (vor 10 Tagen) @ sarahode61

[image]

Sehr schöne Lösung mit der Ansaugung über dem Kühler.
Ist da ein Luftfilter integriert?

Umbaubericht S62B50 im E30M3

sarahode61, Mittwoch, 16. September 2020, 16:53 (vor 10 Tagen) @ TR-Spider

Die Box ist aus Carbon und es ist ein Eigenbauplattenfilter integriert, ala CSL.

Avatar

Umbaubericht S62B50 im E30M3

Andy_S14, Mittwoch, 16. September 2020, 17:08 (vor 10 Tagen) @ sarahode61

Mal ne frage, habe bei mir Motorlager erneuert ebenso Getriebe und alles etwas höher gesetzt wegen der Bodenfreiheit, seither hab ich zwischen 95 und 115 kmh so ein unrundes laufen bzw. Wummern. Könnte das vom Antriebsstrang Kommen oder hat mein Mechaniker schlampig nachgewuchtet? ( er meinte alle 4 Räder seien zwischen 0 und 5g gemacht) ah ja Motor s14 auf getrag 257 und beim mittellager der Kardanwelle sind die besten Tage eher schon rum.

Mfg

Umbaubericht S62B50 im E30M3

sarahode61, Mittwoch, 16. September 2020, 17:33 (vor 10 Tagen) @ Andy_S14

Nach meiner jetzigen Erfahrung kann ich dir definitiv sagen, dass es nicht OK ist, was ihr da gemacht habt. Jetzt dreht sich die Hardyscheibe ständig unter Spannung. Bei dir wird die Welle unten eher abschließen und oben hast du einen Spalt. Dadurch bekommt man auch die Schrauben nicht einfach reingeschoben.

Umbaubericht S62B50 im E30M3

Tom330CI, Mittwoch, 16. September 2020, 17:20 (vor 10 Tagen) @ sarahode61

Ich hatte vor kurzem auch einen V8 mit 6Gang im E30.

Wenn man einen Getriebehalter entwirft und nachher die Flucht nicht passt sollte man die Fehler nicht bei anderen suchen. Du baust ja immerhin um, also musst du auch dafür sorgen dass die Fluchtc stimmt. Dass dir die Welle um die Ohren geflogen ist, hat nun wirklich nichts mit der Leistung zu tun. Normalerweise verschraubt man den kompletten Antrieb, nur mit Getriebeheber unter dem Getriebe, und ermittelt dann die korrekte Höhe des Getriebes. Wenn man das hat, kann man einen passenden Halter bauen.
Das liegt nicht am Tino, nur an dir :-) Ist nicht böse gemeint.

Umbaubericht S62B50 im E30M3

sarahode61, Mittwoch, 16. September 2020, 17:30 (vor 10 Tagen) @ Tom330CI

In der Umbauanleitung und überall steht, dass an den Halter nur haltenasen drankommen. Genau so habe ich es auch gemacht. Stünde dort, dass man doch lieber einen komplett neuen Halter entwerfen sollte für eine korrekte Ausrichtung, dann wäre dies ein Punkt, wo ich drauf geachtet hätte. Ich habe mir dabei nichts gedacht und daher auch die Flucht nicht überprüft, was ich hätte machen sollen.

All diese Punkte gehören in die Umbauanleitung rein. Ich möchte hiermit niemanden in Rechenschaft ziehen, denn hätte ich dies vor, dann wäre ich ganz anders vorgegangen. Ich habe lediglich meine bösen Erfahrungen mitgeteilt, da braucht sich niemand angegriffen fühlen. Also immer den Ball flach halten und weiter.

Umbaubericht S62B50 im E30M3

Tom330CI, Mittwoch, 16. September 2020, 21:15 (vor 10 Tagen) @ sarahode61

Okay, na dann wissen wir ja Bescheid.

Hast einen schönen Umbau gemacht! Allzeit gute problemlose Fahrt...

Umbaubericht S62B50 im E30M3

Sebastian///M3, Donnerstag, 17. September 2020, 06:43 (vor 10 Tagen) @ sarahode61

Bin zwar kein Fan von Umbauten ,erstrecht nicht in einem originalen Cecotto (soweit ich mich erinnern kann hast du ja so einen) aber das sieht schon meeeega aus. Auch das Thema mit der Bremse, alle Achtung, da hätte ich mich nie drann getraut. Ist das alles eingetragen?

Umbaubericht S62B50 im E30M3

Tom330CI, Donnerstag, 17. September 2020, 06:56 (vor 10 Tagen) @ Sebastian///M3

Das mit der Bremse musst du nochmal genauer erklären, kann mir das irgendwie nicht vorstellen.

Ich habe mal drüber nachgedacht den BKV beim V8 in den Kofferraum zu verlegen. Ausgeführt mit 2fachen Kupplungsgeber und Nehmersystem und Füllstandsüberwachung. Ist aber schon ein heftiger Aufwand.

Hatte das Auto eine Klimaanlage?

Umbaubericht S62B50 im E30M3

sarahode61, Donnerstag, 17. September 2020, 12:18 (vor 9 Tagen) @ Sebastian///M3

Die bremse ist soweit eingetragen. Der Motor wird am 26.09 auch eingetragen.

Umbaubericht S62B50 im E30M3

BlondyM3 @, Coburg, Donnerstag, 17. September 2020, 09:37 (vor 9 Tagen) @ sarahode61

Erstma schade das Du nicht auf dem Treffen warst :-(

Ich hatte ursprünglich 20mm Achstieferlegung drin, bin die so aber nicht gefahren, wurde auf 12mm geändert. Diese bin ich mit original E39 Getriebelagern gefahren. Mein Getriebehalter ist ja hier beim Tino zu sehen.

Die 12mm hab ich dann aber auch noch raus geworfen, fahre nun komplett ohne. Denke ich habe dazu unter die Getriebegummis Scheiben gelegt, finde keine Bilder.

Wundere mich jetzt etwas, das es bei mir keine Probleme gibt, mit 12mm unterschiedlicher Motorhöhe und bei Dir soviel, Mittellager gleicht ja bisl was aus.

Am Getriebetunnel hab ich NICHTS geändert.

Alte Fotos:
[image]
[image]

Ich würde die Achstieferlegung ändern, wenn's bei mir geht, dann bei Dir auch.

469PS ist eine Ansage, da bin ich weit weg...
Die Ansaugung ist echt der der Hammer, da könnte man dann weiter mit Carbon bis zu den Drosselklappen, alla S65...

--
Syndikat
[image]
[image]

Edit...

BlondyM3 @, Coburg, Donnerstag, 17. September 2020, 10:30 (vor 9 Tagen) @ BlondyM3

Hab zu schnell gelesen, Du willst noch tiefer mit dem Motor?

Dann verstehe ich noch weniger, warum Du 25mm brauchst, wenn es bei mir komplett ohne geht...

--
Syndikat
[image]
[image]

Umbaubericht S62B50 im E30M3

sarahode61, Sonntag, 20. September 2020, 22:40 (vor 6 Tagen) @ BlondyM3

Hallo Matthias,

vielen Dank für die Bilder. Erst nachdem ich diese gesehen habe, war ich in meiner Werkstatt und habe das erste Mal gemessen, wie viel Platz ich noch zwischen Ölwanne und Achse habe. Ich hätte komplett auf die Achstieferlegungen verzichten können. Diese sind in der Tat völlig unnötig.

An der Stelle stellt sich mir die Frage, warum man überhaupt Achstieferlegungen benutzt oder auf die Idee kommt, wenn man statt 70 mm Motorlager einfach nur 50 mm nehmen kann. Schließlich geht es ja darum, den Strang auszurichten. Und mit niedrigeren Motorlagern geht es ja auch.

Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn mir jemand erklären würde, was der Sinn dieser Achstiefelegungsplatten ist. Also weiß ich, was ich noch über Winter machen werde.

Umbaubericht S62B50 im E30M3

BlondyM3 @, Coburg, Montag, 21. September 2020, 08:43 (vor 5 Tagen) @ sarahode61

Hallo Matthias,

vielen Dank für die Bilder. Erst nachdem ich diese gesehen habe, war ich in meiner Werkstatt und habe das erste Mal gemessen, wie viel Platz ich noch zwischen Ölwanne und Achse habe. Ich hätte komplett auf die Achstieferlegungen verzichten können. Diese sind in der Tat völlig unnötig.

An der Stelle stellt sich mir die Frage, warum man überhaupt Achstieferlegungen benutzt oder auf die Idee kommt, wenn man statt 70 mm Motorlager einfach nur 50 mm nehmen kann. Schließlich geht es ja darum, den Strang auszurichten. Und mit niedrigeren Motorlagern geht es ja auch.

Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn mir jemand erklären würde, was der Sinn dieser Achstiefelegungsplatten ist. Also weiß ich, was ich noch über Winter machen werde.

Moin,
gerne, ich denk bei den M60 ist die Ölwanne anders, für den wurden die ja mal konstruiert.
Bisl mehr Platz zur Achse lassen und dann kommt man auf die 20mm.

Bist Du sicher das Du soviel Platz hast? Ich hab oben andere Befestigungen fürs Lenkgetriebe, die sind einiges kürzer als die E30. Denke das war die engste Stelle.

Zum Thema Öltemperatur:
Meiner wird auch sehr schnell warm, liegt wohl am Wärmetauscher. 3stellig wirds bei mir auch schnell wenn man warm mal steht, erst recht mit Klima. Ich hab den Compact Schalter für den E-Lüfter drin der lüftet dann früher. Könnte mir aber auch vorstellen das das 40er Öl schneller warm wird.
Ich will noch auf PWM gesteuerten Lüfter (stufenlos) umbauen, vielleicht auch was für Dich?
Die E46 haben ein externes Steuergerät am Lüfter, das an den E30 Lüfter, paar Kabel und nen guten Platz für den Kühlwasseraustritts-Temperatursensor...regeln tut das dann die DME.

Oh man, nimmst mir jetzt noch die Illusion, das der Mishimoto Vollalukühler bei mir auch nix bringt? :-| Der liegt hier schon.... egal.

Ich sehe bei Dir kein Ölfiltergehäuse, deswegen geh ich davon aus, Du hast den Stifter Adapter dran, da lässt sich doch einfach eine Sandwichplatte montieren und Ölkühler nachrüsten. Steht bei mir auch auf der to do Liste, der Kühler liegt hier auch schon... länger...

Woher genau kommen nun die 469PS? Bin da nun etwas skeptisch ;-)
Deine Krümmer würden mich auch interessieren... S65 Krümmer liegen bei mir auch im Keller... nicht erst seit gestern.

--
Syndikat
[image]
[image]

Umbaubericht S62B50 im E30M3

sarahode61, Montag, 21. September 2020, 12:43 (vor 5 Tagen) @ BlondyM3

Hi Matthias,

ich habe bestimmt mindestens 15 mm Platz. Wenn ich aber die Halterungen des Lenkgetriebes leicht ändere, komme ich auf meine knappen 20 mm. Dann werde ich noch die Verstärkungsplatte oben wegnehmen. Dann hätte ich mehr als genug Platz.

Ich muss dich leider beim Kühler enttäuschen, dieser wird deine Probleme leider nicht lösen. Während der Fahrt ist ja alles perfekt, nur darf man nicht lange im Stau stehen.

Also dann doch einen externen Ölkühler einbauen. Bei der Geschichte mit dem neuen Lüfter wäre ich gerne dabei. Ich kann da sicherlich auch was beisteuern. Ich habe mich für die Adapterplatte von Stifter entschieden, weil vieles einfach dafür spricht. Jedoch habe ich schon eine Sandwichplatte für meine ganzen Sensoren eingebaut. Jetzt muss ich mir überlegen, wie ich da einen Ölkühlkreislauf anschließen kann. Wird bestimmt nicht einfach.

Zu der Motorleistung: Habe Schricknocken, Kopfbearbeitung und eine leichte Verdichtungserhöhung und dann noch meine Krümmer drin. War selbst nie auf dem Prüfstand, habe aber diese zwei Berichte. Und zum Vergleich: Meiner ist etwas schneller als ein s54 mit Gpower Kompressorkit gewesen und wir waren im Auto zu zweit.Prüfstandsbericht folgt im Frühjahr.

Umbaubericht S62B50 im E30M3

BlondyM3 @, Coburg, Dienstag, 22. September 2020, 08:31 (vor 4 Tagen) @ sarahode61

Hi Matthias,

ich habe bestimmt mindestens 15 mm Platz. Wenn ich aber die Halterungen des Lenkgetriebes leicht ändere, komme ich auf meine knappen 20 mm. Dann werde ich noch die Verstärkungsplatte oben wegnehmen. Dann hätte ich mehr als genug Platz.

Ich muss dich leider beim Kühler enttäuschen, dieser wird deine Probleme leider nicht lösen. Während der Fahrt ist ja alles perfekt, nur darf man nicht lange im Stau stehen.

Also dann doch einen externen Ölkühler einbauen. Bei der Geschichte mit dem neuen Lüfter wäre ich gerne dabei. Ich kann da sicherlich auch was beisteuern. Ich habe mich für die Adapterplatte von Stifter entschieden, weil vieles einfach dafür spricht. Jedoch habe ich schon eine Sandwichplatte für meine ganzen Sensoren eingebaut. Jetzt muss ich mir überlegen, wie ich da einen Ölkühlkreislauf anschließen kann. Wird bestimmt nicht einfach.

Zu der Motorleistung: Habe Schricknocken, Kopfbearbeitung und eine leichte Verdichtungserhöhung und dann noch meine Krümmer drin. War selbst nie auf dem Prüfstand, habe aber diese zwei Berichte. Und zum Vergleich: Meiner ist etwas schneller als ein s54 mit Gpower Kompressorkit gewesen und wir waren im Auto zu zweit.Prüfstandsbericht folgt im Frühjahr.

Moin,
ja genau, ca. 15mm ohne Änderungen, 20 nur mit.

Naja Problem würd ich jetzt nicht sagen, selbst an dem sehr heißen (knapp 40 Grad) DTM-Revival WE am Hockenheimring, mit heimwärts Stop and go ging das, die Klima muss man dann halt öfter mal ausschalten. Viellicht bringt er ja wenigstens paar Grad.
Bin jetzt auch schon knapp 15tkm, ohne Probleme, mit dem Motor gefahren.

Selbst am M50 Ringtool läuft der Lüfter mit dem Compact Schalter oft.

Auf jeden Fall einen Ölkühler. Ich werds mit dem Serien-Ölkühler versuchen.
Lüfter ist ja eigentlich ganz easy, hier mal ein Beispiel, mit externen Steuergerät:
https://www.ebay.de/itm/Originaler-BMW-E46-Klimalufter-6-Flugel-7510617-Bosch-013030387...
Hier der Anschluss:
https://www.newtis.info/tisv2/a/de/e39-m5-lim/wiring-functional-info/power-train/engine...
@Stifter, liest Du mit? Das Steuergerät an einem E30 Lüfter? Eine Alternative zum gesteckten Fühler am Ausgangsschlauch? Am besten einen Kleinen zum schrauben.
Ich werde da heute oder morgen nicht dazu kommen :-| kann Dir dabei aber gerne helfen, lass Dir doch mal meine Nummer vom Kai geben. Hast Deine Elektrik selbst gemacht?

Das Stifter Teil ist schon genial, kommt bei mir auch noch...
Wieviele Sensoren hast Du denn? Es gibt auch Platten mit Ölkühler und Anschluss:
https://www.ebay.de/itm/Olfilter-Sandwich-Adapter-Platte-AN8-M20x1-5-3-4-16-f-ext-Olkuh...
Ob da nun ein Thermostat drin ist? Aber sollte lösbares Problem sein. Notfalls kann man eines mit Thermostat modifizieren.

Die Schrick fehlen mir auch noch :-| welche 2 Berichte?

Gruß
Matthias

PS: Geb Deinen Carbonbauer mal die original Airbox ;-) und sag 2x und halb so schwer :-D

--
Syndikat
[image]
[image]

Umbaubericht S62B50 im E30M3

BlondyM3 @, Coburg, Dienstag, 22. September 2020, 09:04 (vor 4 Tagen) @ BlondyM3

Umbaubericht S62B50 im E30M3

Stifter @, Dienstag, 22. September 2020, 21:07 (vor 4 Tagen) @ BlondyM3

@Stifter, liest Du mit? Das Steuergerät an einem E30 Lüfter? Eine Alternative zum gesteckten Fühler am Ausgangsschlauch? Am besten einen Kleinen zum schrauben.

Ja.:-D

Das E-Lüfter-"Steuergerät" vom M5 könnte man natürlich nutzen um mit dem PWM-Signal aus dem DME den E30-Lüfter anzusteuern, aber der E30-Lüfter hat doch nur 2 Stufen.
Das geht dann auch mit nem normalen Doppeltemperaturschalter.
Eleganter wäre es den E46-Lüfter oder was anderes Passendes mit PWM-Eingang an den E30-Lüfterrahmen zu adaptieren und dann eine stufenlose Ansteuergung zu haben.

Alternative zu dem Einsteckfühler hab ich auch nicht.
Müßte mal einer ne Widerstandskurve aufnehmen und dann könne man mal schauen.
Könnt mir schon vorstellen, das man da was findet.

Gruß Jan

Umbaubericht S62B50 im E30M3

BlondyM3 @, Coburg, Mittwoch, 23. September 2020, 06:40 (vor 4 Tagen) @ Stifter

@Stifter, liest Du mit? Das Steuergerät an einem E30 Lüfter? Eine Alternative zum gesteckten Fühler am Ausgangsschlauch? Am besten einen Kleinen zum schrauben.


Ja.:-D

Das E-Lüfter-"Steuergerät" vom M5 könnte man natürlich nutzen um mit dem PWM-Signal aus dem DME den E30-Lüfter anzusteuern, aber der E30-Lüfter hat doch nur 2 Stufen.
Das geht dann auch mit nem normalen Doppeltemperaturschalter.
Eleganter wäre es den E46-Lüfter oder was anderes Passendes mit PWM-Eingang an den E30-Lüfterrahmen zu adaptieren und dann eine stufenlose Ansteuergung zu haben.

Alternative zu dem Einsteckfühler hab ich auch nicht.
Müßte mal einer ne Widerstandskurve aufnehmen und dann könne man mal schauen.
Könnt mir schon vorstellen, das man da was findet.

Gruß Jan

Dacht ich mir doch ;-)

Glaub wir reden etwas aneinander vorbei..

Wenn ich an diesem Lüfter:
[image]
nun das Steuergerät entferne und die Kabel abschneide, habe ich dann doch nen "normalen" einstufigen Lüfter? Der mit Saft voll läuft.

Am E30 Lüfter den Vorwiderstand entfernen und es bleiben auch nur 2 Kabel und eine Stufe.
Dann könnte doch das (abgeschnittene) E46 Steuergerät auch den E30 Lüfter "stufenlos" machen?

Der Fühler ist ein NTC, wird aber nicht viel aussagen oder?

Gruß
Matthias

--
Syndikat
[image]
[image]

Umbaubericht S62B50 im E30M3

Stifter @, Mittwoch, 23. September 2020, 11:10 (vor 3 Tagen) @ BlondyM3


Am E30 Lüfter den Vorwiderstand entfernen und es bleiben auch nur 2 Kabel und eine Stufe.
Dann könnte doch das (abgeschnittene) E46 Steuergerät auch den E30 Lüfter "stufenlos" machen?

Achso meinst Du das :-) , ja das sollte wohl gehen.
Aber das ändert ja nichts an der maximalen "Kühlleistung" des Lüfters bzw. des Gesamtsystems, ein Lüfter mit effizienterem Schaufeldesign und damit verbundenen erhöhten Luftdurchsatz schon.


Der Fühler ist ein NTC, wird aber nicht viel aussagen oder?

NTC is klar, aber mit welchen Widerstandswerten bei welchen Temperaturen, das ist wichtig.


Gruß Jan

Umbaubericht S62B50 im E30M3

BlondyM3 @, Coburg, Donnerstag, 24. September 2020, 08:51 (vor 2 Tagen) @ Stifter


Am E30 Lüfter den Vorwiderstand entfernen und es bleiben auch nur 2 Kabel und eine Stufe.
Dann könnte doch das (abgeschnittene) E46 Steuergerät auch den E30 Lüfter "stufenlos" machen?


Achso meinst Du das :-) , ja das sollte wohl gehen.
Aber das ändert ja nichts an der maximalen "Kühlleistung" des Lüfters bzw. des Gesamtsystems, ein Lüfter mit effizienterem Schaufeldesign und damit verbundenen erhöhten Luftdurchsatz schon.


Der Fühler ist ein NTC, wird aber nicht viel aussagen oder?


NTC is klar, aber mit welchen Widerstandswerten bei welchen Temperaturen, das ist wichtig.


Gruß Jan

Das ist klar das sich die Leistung nicht ändert. Aber durch die stufenlose Ansteuerung läuft er vielleicht schon bei xx Grad schneller, als mit den 2 E30 Stufen. Der macht halt nur 100 und geschätzte 30% dazwischen macht er halt nix, könnte also schon was bringen. Versuch ist es Wert.

OK, ev. könnte man vom Fühler ein Datenblatt, von einem Zubehör Lieferanten, bekommen? Hella?
@All, falls da Jemand ran kommt, bitte helfen, BMW Nr: 1433077 Hella: 6PT 009 309-541

Gruß
Matthias

--
Syndikat
[image]
[image]

Avatar

Umbaubericht S62B50 im E30M3

Oli* @, Donnerstag, 24. September 2020, 21:10 (vor 1 Tag, 23 Stunden, 48 Min.) @ BlondyM3

Sollte die Stahlgruber Nummer 1515732 sein, kostet keine 17€ + MwSt.

Gruß

Oliver

Umbaubericht S62B50 im E30M3

Mikes 318iS Cabrio, Freitag, 18. September 2020, 01:09 (vor 9 Tagen) @ sarahode61

Super coole Ansaugung. Sowas stelle ich mir auch immer vor, falls ich mal auf S62 umbaue. Schön zu sehen, dass es in der Tat geht und mein Gedanke wirklich umsetzbar ist.

Mich verwundert, dass noch keiner gefragt hat: Was hast du denn am Motor alles geändert um auf die Leistung zu kommen? In einem anderen Beitrag hast du ja schon mal angedeutet, dass du mehr gemacht hast, wenn ich mich recht erinnere.

Viele Grüße

Michael

--
[image]

Umbaubericht S62B50 im E30M3

sarahode61, Sonntag, 20. September 2020, 22:52 (vor 6 Tagen) @ Mikes 318iS Cabrio

Hi Mike,

also ich selbst habe an dem Motor nichts gemacht, daher sage ich immer angebliche 469 PS. Aber gemacht wurde folgendes: Schrick Nockenwellen, komplette Kopfbearbeitung, Verdichtung leicht erhöht (habe nicht nachgemessen, wie hoch, steht in der Rechnung), Supersprintfächerkrümmer, Sportkats.

Bei mir hat er 4in1 Krümmer bekommen, quasi das Pedant zum Supersprint, weil diese nicht gepasst hätten.

Umbaubericht S62B50 im E30M3

Mikes 318iS Cabrio, Sonntag, 20. September 2020, 23:37 (vor 6 Tagen) @ sarahode61

Hi Mike,

also ich selbst habe an dem Motor nichts gemacht, daher sage ich immer angebliche 469 PS. Aber gemacht wurde folgendes: Schrick Nockenwellen, komplette Kopfbearbeitung, Verdichtung leicht erhöht (habe nicht nachgemessen, wie hoch, steht in der Rechnung), Supersprintfächerkrümmer, Sportkats.

Bei mir hat er 4in1 Krümmer bekommen, quasi das Pedant zum Supersprint, weil diese nicht gepasst hätten.

Super, vielen Dank. Mich hat primär das Aufwand/Ergebnis Verhältnis interessiert. Ca 460 - 470 PS ist doch auch ein guter Wert für nen S62. Ich finde es geht eigentlich, der Aufwand für die Leistung.
Mir ist natürlich klar, dass die Kosten dafür trotzdem recht hoch waren, einfach weil viele Dinge einfach in 4facher, 8 facher, oder sogar 32er facher Ausführung gekauft oder gemacht werden müssen ;)

--
[image]

Umbaubericht S62B50 im E30M3

Tomcat, Freitag, 18. September 2020, 22:16 (vor 8 Tagen) @ sarahode61

Echt ein sauberer Umbau. Ich mag den Motor sehr. Aber ist die Bremse ohne BKV echt gut?

--
[image]

Umbaubericht S62B50 im E30M3

chris_e_a @, Sonntag, 20. September 2020, 12:41 (vor 6 Tagen) @ Tomcat

Hi,

mal ne Frage zu den BKV, ihr baut immer die Unterdruckgesteuerten ein, gibt’s eigentlich nicht auch sowas hier zum nachrüsten?
https://www.lmctruck.com/1973-87-chevy-gmc/brakes/cc-1973-87-hydraulic-brake-assist-kit
Ich würde denken, dass so ein System viel weniger Platz brauchen würde.....

Grüße
Chris

--
320i Cabrio VfL, EZ 05.1991

Umbaubericht S62B50 im E30M3

Mikes 318iS Cabrio, Sonntag, 20. September 2020, 13:23 (vor 6 Tagen) @ chris_e_a

Hydrobremse. Gabs von BMW ab Werk in entweder dem e32 oder e38 750. Weiterhin gab es die auch im e31. Bestimmt noch in ein paar mehr, aber die weiß ich gerade nicht auswendig.

Steven hat damit seinen s62 umgebaut. Quintessenz ist allerdings, da der Block sich so weit spreizt beim v8, musst du selbst die hydrobremse weiter nach links versetzen.

Mfg

Michael

--
[image]

Umbaubericht S62B50 im E30M3

chris_e_a @, Sonntag, 20. September 2020, 13:56 (vor 6 Tagen) @ Mikes 318iS Cabrio

Hydrobremse. Gabs von BMW ab Werk in entweder dem e32 oder e38 750. Weiterhin gab es die auch im e31. Bestimmt noch in ein paar mehr, aber die weiß ich gerade nicht auswendig.

Steven hat damit seinen s62 umgebaut. Quintessenz ist allerdings, da der Block sich so weit spreizt beim v8, musst du selbst die hydrobremse weiter nach links versetzen.

Mfg

Michael

Alles klar, vielen Dank!

Grüße
Chris

--
320i Cabrio VfL, EZ 05.1991

Umbaubericht S62B50 im E30M3

sarahode61, Sonntag, 20. September 2020, 22:47 (vor 6 Tagen) @ Tomcat

Da es viele Fragen über die gibt: Ja die Bremse funktioniert sehr gut. Das Pedalgefühl bleibt immer gleich, hart ist es keinesfalls. Dies ist nur eine Auslegungssache, Bremszangen vs. Hauptbremszylinderdurchmesser. Hartes Pedall: kurzer Pedallweg aber schlechte Bremswirkung. Weiches Pedall: langer Pedallweg aber gute Bremswirkung. Zu Weich darf es auch nicht werden. Man kann sich der gewünschten Pedallweg eingeben und der Rest wird berechnet.

Meine Bremse wird demnächst noch um ca 15% besser, weil ich von ATE-Belägen auf Pagid RST3 umsteige. Das wird ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Fotos habe ich keine parat. Und jetzt ein paar zu machen hat auch keinen Sinn, weil man absolut nichts sieht.

Avatar

Umbaubericht S62B50 im E30M3

nordschleifentouring @, Nordhessen, Montag, 21. September 2020, 01:22 (vor 6 Tagen) @ sarahode61

Meine Bremse wird demnächst noch um ca 15% besser, weil ich von ATE-Belägen auf Pagid RST3 umsteige. Das wird ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Das verstehe ich jetzt nicht. Wie kann die Bremse denn "15% besser" werden beim Wechsel der Beläge?
Die Bremse kann doch nur standfester werden, oder erreichst du mit deinem Setup momentan nicht die Blockiergrenze der Räder? Dann hättest du wirklich großen Mist gebaut.

Was hast du denn für einen Hauptbremszylinder verbaut und was für Bremssättel?

Ich hatte auch schon mehrfach das Vergnügen Fahrzeuge ohne Bremskraftverstärker zu fahren. Unter diesen war nur eines was sinnvoll funktioniert hat. Das war jedoch ein super leichter Donkervoort mit Waagebalkenbremse und Sportscheiben / Belägen.
Alles was schwerer war ging dann nicht mehr, weil meine Beinkraft nach 5min nicht mehr ausreichte um hart und dosiert zu bremsen oder das Pedal bei Hitze wegen zu kleinem Hauptbremszylinder durchsackte (zu wenig Volumen).

Umbaubericht S62B50 im E30M3

sarahode61, Montag, 21. September 2020, 12:58 (vor 5 Tagen) @ nordschleifentouring

naja die ATE-Beläge haben einen Reibbeiwert von 0,39 und die Pagid-RST3 einen von 0,53. Rechnerisch sind es knapp 15%. Ich möchte durch diese Maßnahme die Pedalkraft reduzieren. Momentan muss ich zum Blockieren der Räder mich am Lenkrad festhalten. Genau das möchte ich dadurch vermeiden. Ich versuche mal heute meinen Bremsweg aus 100 km/h zu messen.

Vom Gefühl her kann ich sagen, dass meine Konstellation absolut alltagstauglich ist.

Avatar

Umbaubericht S62B50 im E30M3

Oli* @, Montag, 21. September 2020, 15:13 (vor 5 Tagen) @ sarahode61

Vom Gefühl her kann ich sagen, dass meine Konstellation absolut alltagstauglich ist.

hüstel

Momentan muss ich zum Blockieren der Räder mich am Lenkrad festhalten. Genau das möchte ich dadurch vermeiden.

Was wird der Prüfer dann reinschreiben?
"*auch Genehmigt: Bremse HBZ Girling 25.4 Typ 4567.231, nur bei Fahrer mit 95kg/min.450nm Beinkraft" ?

Umbaubericht S62B50 im E30M3

Tom325iC, Montag, 21. September 2020, 17:39 (vor 5 Tagen) @ nordschleifentouring

Alles was schwerer war ging dann nicht mehr, weil meine Beinkraft nach 5min nicht mehr ausreichte um hart und dosiert zu bremsen oder das Pedal bei Hitze wegen zu kleinem Hauptbremszylinder durchsackte (zu wenig Volumen).


Don´t skip Leg-Day... :-D

Öl wird sehr schnell warm

sarahode61, Sonntag, 20. September 2020, 22:59 (vor 6 Tagen) @ sarahode61

bei mir erreicht das Öl nach ca. 6 km Betriebstemperatur und steht man etwas im Stau, geht die Temperatur laut Anzeige Richtung 110°C. Wenn ich etwas länger (30 s) Volllast fahre, geht die Temperatur auch hoch. Habe ja einen riesen Wasserkühler bauen lassen. Bei normaler Fahrt (Landstraßentempo) kommt die Wasseranzeige nicht über den ersten Strich und Öl bleibt bei etwa 85°C. Fahrt ihr alle mit Ölkühler? Der Wärmetauscher scheint ja nicht gute Dienste zu leisten.

Übrigens habe ich gerade 10w40 drin, soll nur zum Einfahren dienen, dürfte damit nicht zusammenhängen.

powered by my little forum