FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

Motoröl für S14

E30-Driver, Sonntag, 02. Dezember 2018, 10:44 (vor 14 Tagen)

Hallo!
Ich weiß dass Öl-Threads unbeliebt sind, trotzdem muss ich jetzt eine Frage stellen.

Schon seit Jahren bekommt mein S14 als Motoröl Castrol TWS 10W60. Soweit funktioniert auch alles gut damit. Motoröltemperatur ist Ok (auch beim Pässefahren) und Ölverbrauch ist sehr gering (Motor hat 148000km).

Die offizielle Empfehlung für den S14 ist jedoch eine geringere SAE-Klasse (0W30, 15W40, 15W40). Deshalb bin ich am überlegen beim nächsten Ölwechsel auf eine geringere SAE-Klasse zu wechseln.

Was meint ihr? Welche SAE-Klasse habt ihr in eurem S14 und wie ist die Erfahrung damit?

Ach ja, mein S14 wird nicht auf dem Track gefahren.

Motoröl für S14

Olaf///M3, Sonntag, 02. Dezember 2018, 13:04 (vor 14 Tagen) @ E30-Driver

Das das Castrol für den S14 bissel to much war, dürfte ja bekannt sein . Ein 0W halte ich persönlich für bissel dünn. Ich fahre -nachdem ich von TWS gewechselt habe - Motul 300V Competition und bin ///Mega zufrieden .

Gruß Olaf

Motoröl für S14

ks90, Sonntag, 02. Dezember 2018, 22:54 (vor 13 Tagen) @ Olaf///M3
bearbeitet von ks90, Sonntag, 02. Dezember 2018, 23:00

Moin Moin,

Ich habe bisher auch immer das Castrol 10w60 gefahren und kann nichts negatives sagen, allerdings hab ich jährlich Ölwechsel gemacht! Ich hatte mal irgendwo gelesen das der Motor verharzen soll weil im Castrol & Co zuviel Bio Anteile drin sind...
Nunja bissl Wahrheit steckt sicher in jeder Aussage!
Da ich nur das beste für meine S14 möchte und mir mehrfach das 15w50 von Motul empfohlen wurde hab ich das jetzt auch drin!
Feedback für 2018...
Bin genauso zufrieden wie bisher mit Castrol!

Ich denke das ist alles eine Glaubensfrage und wichtig ist der regelmäßige Ölwechsel dann passt das.

Grüße Kai

--
[image]

Motoröl für S14

Sebastian///M3, Montag, 03. Dezember 2018, 07:17 (vor 13 Tagen) @ E30-Driver

Fahre auch das 15W50 300V von Motul, ist auch überdimensioniert (zumindest für einen Serienmotor). Passt alles, was soll auch nicht passen...
Nettes Gimmick, es wird in schönen Blechkanistern angeliefert :-D :-D :-D

Motoröl für S14

Sheriff, Montag, 03. Dezember 2018, 11:07 (vor 13 Tagen) @ E30-Driver

Warum packt ihr immer 10W- und 15W-Öle in den Motor?

Eine Heißviskosität von 40 oder 50 ist ok, hat reichlich Reserven auch für schnellere Gangarten. Sie wird gemessen bei ca. 99°C. Ein 60er könnte für einige Motoren schon zu zäh sein. Aber: ob 0W-40 oder 15W-40, beide sind bei 99° gleich zäh bzw. flüssig.

Die Kaltviskosität wird bei ca. -18° gemessen. Hier ist ein 0W ERHEBLICH dünnflüssiger als ein 15W, aber immer noch ERHEBLICH zäher als selbst ein 60er bei 120°, ein 0W kann also technisch nie zu dünn sein, sonst wäre JEDES Öl bei Betriebstemperatur zu dünn.

Die Vorteile einer geringen Kaltviskosität sind aber eine erheblich schnellere Durchölung beim Kaltstart und dadurch eind deutlich verminderter Verschleiß. Und da der Kaltstart der Moment des größten Verschleißes ist, wäre das genau der Punkt, wo man mit geeignetem Öl ansetzen könnte.

Erwähnung finden sollte vielleicht noch die BMW Spezialölliste von 1980. Diese enthält als höchste Kaltviskosität noch 10W-Öle, das war damals noch gängig, aber auch schon 5W und 0W-Öle. 15W wurde damals seitens BMW schon nicht empfohlen.

Rein persönlicher Kommentar: Ich bewegte alle meine Fahrzeuge mit Mobil 0W-40, darunter waren die Motortypen M20, M30 (Alpina), M50, S50-Alpina-Variante, M70.

Gruß
Mark

Motoröl für S14

T_BERNER, Kärnten/Österreich, Montag, 03. Dezember 2018, 17:01 (vor 13 Tagen) @ Sheriff

So sollte es sein, ja.
Ein Öl kann aber eben nur einen gewissen Temperaturbereich abdecken ein 0W-60 gibt es daher nicht. Ich denke schon, dass ein 0W-40 nach einiger Zeit im Motor inkl. Kraftstoffeintrag in allen Betriebsbedingungen dünner ist als ein 15W-40. Es gibt ja diesen Versuch mit verschieden viskosen Ölen bei -20°, da ist das 15er Honig-Artig. Gibts das auch für 99° Öltemperatur? Wäre interessant ob sich das wirklich gleich verhält.

Bei Rollen- und Nadelgelagerten Motorradmotoren (z.B. Einzylinder, Literleistungen jenseits der meisten Auto-Motoren) nimmt man aufgrund der Stabilität des Ölfilms und der unvermeidlichen Ölverdünnung am besten das Öl mit der höchsten verfügbaren Heißviskosität. 10W-50 oder 15W-60. Wird aber auch damit begründet, dass das 60er bei gleich viel Kraftstoffanteil noch deutlich stabiler ist.
Bei Rollenlagerung ist im Vergleich zum Hydrostatischen Lager ein Metallkontakt unvermeidbar, da hat das eine noch größere Bedeutung. Theoretisch müsste mit dem immer verbesserten Drehmoment bei niedrigen Drehzalnen die Lagerbelastung bei heutigen Motoren höher sein als in den 80ern. Trotzdem wird großteils 5W-30 oder sogar 0W-20 vorgegeben, wegen .... weniger Lagerspiel? Trotzdem kann so ein Öl dich nicht gleich stabil sein wie ein 10W-50...

Immer wieder spannend, die Öldiskussion :o)

Motoröl für S14

Sheriff, Montag, 03. Dezember 2018, 22:40 (vor 12 Tagen) @ T_BERNER

Normalerweise sollte der Kraftstoffeintrag überschaubar bleiben, wenn es kein Kurzstreckenfahrzeug ist, denn der Kraftstoff verdunstet bei Betriebstemperatur auch wieder.
Die konkrete Viskosität bei bestimmten Öltemperaturen kann man anhand der Datenblätter von Ölen berechnen, dazu gibt es bei Meguin einen passenden Rechner:

http://www.meguin.de/meguin/web.nsf/formular?OpenForm&formular=mdcalcviskositaet&am...

(Achtung, nur ganze Zahlen eingeben!)

Hab das gerade mal testweise für ein 15W-40 und ein 0W-40 gemacht.
Ergebnis:

Viskosität bei 80°: 15W-40 23,6 oW-40 23,0
Viskosität bei 10°: 15W-40 557,4 0W-40 292,8

Zu erkennen ist, dass bei 80° beide ähnlich dünn sind, bei 10° ist das 0W-40 aber fast 13 mal zäher, das 15W-40 sogar über 24 mal. Je niedriger die Temperatur, um so größer wird der Unterschied. Und daraus auch deutlich zu sehen: Das 0W ist auch kalt immer noch erheblich zäher als ein 40er heiß.

Mir macht ein 0W daher keine Sorgen, im Gegenteil. Wichtiger ist mir ein möglichst hoher HTHS-Wert (3,5 oder mehr), der in Kombination mit einem niedrigen Wert vor dem W sichern mir einen möglichst geringen Verschleiß. Wenn das Öl dazu noch irgendwelche Freigaben namhafter Hersteller aufweist, kann es nicht schlecht sein.

Gruß
Mark

Motoröl für S14

Spiggy @, Montag, 03. Dezember 2018, 17:26 (vor 13 Tagen) @ Sheriff

Hallo Mark,

was Du schreibst, 15W wurde damals seitens BMW schon nicht empfohlen, ist nicht richtig.
Ich selber fahre auch einen 7.87er M3 und besitze natürlich auch die originale Bedienungsanleitung in der wird seitens BMW 15W40 oder 15W50 für den S14 empfohlen

Mein Öl ist ebenfalls seit 6 Jahren das Motul V300 Competition...

--
[image]

Motoröl für S14

Olaf///M3, Montag, 03. Dezember 2018, 20:22 (vor 12 Tagen) @ Spiggy

Da war der Andreas schneller, ich wollte eben ein Bild der Bedienungsanleitung Posten.

Gruß Olaf

Motoröl für S14

Sheriff, Montag, 03. Dezember 2018, 22:13 (vor 12 Tagen) @ Spiggy

Hallo Mark,

was Du schreibst, 15W wurde damals seitens BMW schon nicht empfohlen, ist nicht richtig.
Ich selber fahre auch einen 7.87er M3 und besitze natürlich auch die originale Bedienungsanleitung in der wird seitens BMW 15W40 oder 15W50 für den S14 empfohlen

Mein Öl ist ebenfalls seit 6 Jahren das Motul V300 Competition...

Ok, ich kenne die Anleitung des M3 nicht, aber meine Vermutung ist, dass es sich um die übliche Grafik mit den Mindestanforderungen handelt. Daneben wird dann die Liste "Spezialöle" erwähnt. Und diese sieht wie folgt aus:


https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&...

Diese gilt seit 1980 und ausdrücklich auch für den S14.

Gruß
Mark

Avatar

Motoröl für S14

Oli* @, Montag, 03. Dezember 2018, 22:59 (vor 12 Tagen) @ Sheriff

Interessant finde ich, das dieses wunderbare V300 Ester-Spezial-Öl gar kein Freigabe von BMW hat.
Bzw überhaupt keine Freigabe von irgendeinem einem Hersteller. Muss wohl zu gut sein.
Die 300V Reihe wurde auch einem auch im Ölfinder nie vorgeschlagen für den E30 oder ältere M-Motoren. Da gabs immer nur 10W40, 15W40 ...

Abersolange es dem Motor nicht schadet und den Besitzer glücklich macht, dann mag der Mythos weiterleben, der S14 natürlich

Motoröl für S14

ks90, Dienstag, 04. Dezember 2018, 10:39 (vor 12 Tagen) @ Oli*
bearbeitet von ks90, Dienstag, 04. Dezember 2018, 10:47

Mitunter ist es auch nicht gewollt was besseres auf dem Markt zu empfehlen!
Darunter fällt vermutlich Motul!

Genauso ist es doch mit der Geschichte und den Feinstölfilter im 2ten Ölkreislauf wo dann eigentlich zum Ölservice nur Additive und das eventuell verbrauchte Öl nachgefüllt wird & die Filter getauscht werden.
Das frische Öl wird dadurch ja erstmal feinstgereinigt und der Motor hat durch due Geschichte einen viel geringeren Verschleiß!

Leider hat sich das System nicht durchgesetzt weil das schlichtweg keine Zulassung bekommen hat! Wird ja dann weniger Öl verkauft und die Motoren halten länger! Hatte das mal ausführlich im Netz gelesen.

Und das alte Öl ist ja nicht schlecht, wird ja auch wieder überarbeitet!

Das wurde auch bei Lkw und Bussen getestet, mit Erfolg!

Sorry, jetzt bin ich eigentlich vom Thema abgekommen!

Ich bleibe bei Motul!:-)


Grüße Kai

--
[image]

Avatar

Motoröl für S14

Oli* @, Dienstag, 04. Dezember 2018, 10:51 (vor 12 Tagen) @ ks90

Entschuldigung, offensichtlich habe ich mich nicht verständlich ausgedrückt, aber Motul selber hat zumindest früher bei dem Ölfinder auf Ihrer eigenen Webpage das V300 nicht für einen E30 empfohlen.
Sondern nur 10W40 und 15W40 und keins davon hatte eine Freigabe von BMW.
Ist also nix mit der großen Ölverschwörung.

Motoröl für S14

HarryE30, Dienstag, 04. Dezember 2018, 20:41 (vor 11 Tagen) @ Oli*

Naja, auch wenn ein Öl die Anforderung für eine Freigabe mehr als erfüllt, hat es damit noch nicht die Freigabe, diese kostet eine ganze Menge Geld. Und das wird Motul halt nicht für ein Nischenprodukt ausgeben wollen. Auch wenn sie vom 300v überzeugt sind, werden sie dann trotzdem das Öl mit der Freigabe empfehlen um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein.

Avatar

Motoröl für S14

Oli* @, Dienstag, 04. Dezember 2018, 23:10 (vor 11 Tagen) @ HarryE30

Hmm, also nachdem Motul in dem hauseigenen ""Olfinder"" lustig Öle ausspuckt, die sowieso keine BMW Freigabe haben, stünde es Ihnen völlig frei, da auch das V300 reinzuwurschteln. Machen sie aber nicht ;-)

Aber, wie Du ja selber schon feststellst, übererfüllt das V300 ja jedwede Normen, objektiv, steht ja bei Motul, also warum testen und freigeben, wenn das Ergebnis schon eh schon feststeht. Da spart man sich lieber die Werbung auf der eigenen Plattform und gibt den ersparten Geldvorteil direkt an den Kunden weiter. Das ist Kundenfreundlich.

Nur mal so, aktuell für den M3 E30:


:-) [image]

Da sind wir ja froh, dass es so kritische Geister wie Dich gibt, die alles hinterfragen und zu jedenem Thema eine Meinung haben und dann das beste für Ihren Motor wählen.

Vielleicht trinkst Du ja auch Oettinger und wählst AFD

Motoröl für S14

HarryE30, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 22:35 (vor 10 Tagen) @ Oli*

Na dann ist ja mal gut, daß Du keine Meinung hast ;-)

Motoröl für S14

E30_S14_S38, Donnerstag, 06. Dezember 2018, 06:59 (vor 10 Tagen) @ Oli*

Du hälst scheinbar nichts von Demokratie wenn du Anhänger einer legitimierten Partei denunzierst? Deutet alles drauf hin dass du glaubst dich politisch auszukennen. Nur mehr ist es dann nicht.

Lass doch diese unterschwellige Propaganda gegen Anhänger einer dir unlieben Partei weg. Beschränke dein Protest auf den scheinbaren Wahlakt.

Motoröl für S14

HarryE30, Donnerstag, 06. Dezember 2018, 14:24 (vor 10 Tagen) @ E30_S14_S38

Ich Frage mich ja auch, ob alle AFD Wähler nun Oettinger trinken? Oder wählt man nach einer Flasche Oettinger nun automatisch AFD?
Bin ja nicht so der Bier trinker, aber ich könnte mir vor der nächsten Wahl mal eine Flasche Oettinger kaufen, vielleicht hilft das ja bei der Aufklärung der Frage? Vielleicht ist mir das aber zu risikoreich, nicht, daß ich mich dann gar nicht mehr frei entscheiden kann :-D

Motoröl für S14

Spiggy @, Dienstag, 04. Dezember 2018, 19:22 (vor 11 Tagen) @ Sheriff

Hallo Mark,

mit deiner Vermutung liegst Du wieder falsch, wie schon erwähnt wird 15W40 und 15W50 vorgeschrieben. Ich zitiere mal aus der Zusatzanleitung vom e30 M3 :

Motorölvorschriften

Die Verwendung von Marken-HD-Öl für Ottomotoren der Spezifikation
API-SF/CC oder
API-SF/CD
ist zwingend vorgeschrieben.

Sonderöle (Leichtlauföle) sind nicht freigegeben.

Ebenfalls vorgeschrieben ist die Viskositätsklasse SAE 15W40 / 15W50 .

Die Temperaturgrenzen dieser Klassen können kurzzeitig über- oder unterschritten
werden.

BMW hat im April diesen Jahres die Motoröllisten aktuallisiert , dem nach kannst du auf
die alten Motoren alles und fast jede Viskosität kippen egal ob M10 , m20, m30, s14 ,s38 usw hauptsache das Öl hat die Longlife 01 freigabe.

Die Liste von dir ist veraltet , nachlesbar im Online TIS

--
[image]

Motoröl für S14

E30_S14_S38, Donnerstag, 06. Dezember 2018, 07:03 (vor 10 Tagen) @ Spiggy

Mann muss allgemein wissen dass das Thema Öl auch vom Hersteller nicht die Beachtung findet die vom Nutzer gern reininterpretiert wird. Es geht zb um weltweite Verfügbarkeit und Vermeidung von total falschen Füllungen. Und das erreicht Bmw über das longlife01 wie spiggy schrieb. Wenn man sich doch mal die Gedanken beim Salatöl machen würde ???

Motoröl für S14

318i Manni, Dienstag, 04. Dezember 2018, 15:14 (vor 12 Tagen) @ Sheriff

...guter Beitrag. Ich fahre seit Jahren Meguin 5W40 Vollsynthetik im M10, M20, M30 und M40 ..., nie waren die Motoren sauberer, und die durchölung im Winter ist schon erwähnenswert im Vergleich zum 15W...und das Meguin hat auch alle relevanten Freigaben..., ob es dann wirklich das High Performance Öl sein muß, gilt wohl eher für gewisse "Fachanwendungen" und Situationen. Im Alltag macht man mit einem guten 5W40 Vollsynthetik nix falsch, die "Schmutzaufnahme" ist deutlich besser als bei nem Öl wo ich das letzte an Performance herraushole...z.B. HTHS Wert z.B. hervorragend... und das Meguin kostet 5 € den Liter...., ich käm im Jahre 2018 nicht auf die Idee ein 15W40 einzufüllen...manche schwören drauf .. ;-)

Motoröl für S14

E30-Driver, Dienstag, 04. Dezember 2018, 18:56 (vor 12 Tagen) @ 318i Manni

Bei der ursprünglichen Ölempfehlung vom Hersteller wird natürlich von einem Ganzjahresbetrieb ausgegangen.
So wie ich werden wahrscheinlich die Meisten hier ihren S14 jedoch nur im Sommerhalbjahr betreiben. Mein S14 wird nur bei Temperaturen über +10°C gefahren dh. echte Kaltstarts mit -10°C oder -20°C kommen nie vor.
Bei reinem Sommerbetrieb ist es wohl wichtiger ein xxW50 anstatt xxW40 Öl zu verwenden.
Ob das Öl 10Wxx oder 15Wxx ist, ist dann fast egal.

Ich denke, dass dies bei der Entscheidung für das 'richtige' Öl auch berücksichtigt werden sollte.

Motoröl für S14

318i Manni, Dienstag, 04. Dezember 2018, 21:39 (vor 11 Tagen) @ E30-Driver

Bei dieser Nutzung würde ich das so unterschreiben wollen :-)

powered by my little forum