FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

Rückleuchten bei neueren Autos

thorsten.f83, Samstag, 01. Dezember 2018, 20:57 (vor 17 Tagen)

Guten Abend,

mir ist jetzt schon öfters aufgefallen das bei neueren Autos vorne das Abblendlich an ist und die Heckleuchten komplett aus.
Hätte letztens beinahe einen übersehen deswegen.
Ist das so wirklich gewollt?

Gruss

Avatar

Rückleuchten bei neueren Autos

zahny, 70329, Samstag, 01. Dezember 2018, 21:52 (vor 17 Tagen) @ thorsten.f83

TAGFAHRLICHT heist das Zauberwort

:-D


zahny

Rückleuchten bei neueren Autos

Tobi_M50, Samstag, 01. Dezember 2018, 22:39 (vor 17 Tagen) @ thorsten.f83

Wie schon gesagt, das Zauberwort heisst Tagfahrlicht.

Zu dem Thema muss ich was loswerden. Sorry, VIEL Text!

Mein erstes Fahrzeug mit TFL war ein 2009er E81. Hier waren die Rückleuchten zusammen mit TFL immer an. Dann kamen die ersten Benz und VAG mit TFL OHNE Rückleuchten und ich haben mir nur gedacht "hoffentlich macht BMW den Schei** nicht nach". Tja, und dann kamen die F-Baureihen, und der Schock.
Mit meinem 2012er F30 habe ich dann wortwörtlich jahrelang bei jedem Service gekämpft mit den Service-"Beratern" die Rückleuchten zum TFL kodiert zu bekommen. Ja, technisch gesehen lässt sich das kodieren, und bei den Skandinavien-Ausführungen ist das wohl sogar Serie. Aber keine Chance. Hab das so weit getrieben dass die mich für einen Voll-Spinner gehalten haben müssen, aber wie Du schon schreibst, für mich ist das ein Sicherheits-Anliegen.
Wirklich traurig fand ich aber dass ich immer mit anderen Ausreden abgespeist wurde als Begründung dafür warum das Kodieren nicht möglich sei. Da gab es so Aussagen wie:
- ist vom Werk nicht freigegeben
- ist verboten
- ist nicht vorgeschrieben deshalb machen wir das nicht
- ...
Ich musste mich sogar der Lüge bezichtigen lassen, mir wurde vorgehalten es stimme nicht dass bei meinem 2009er E81 TFL mit RL Serie gewesen wäre. Das hätte es bei BMW nie gegeben. Sorry, Neuwagen von BMW NL, von mir persönlich 3 Jahre lang gefahren und ich achte penibel auf solche Details, aber der Service-"Berater" weiss es halt besser *facepalm*

Nach langer Recherche zu dem Thema habe ich mir meine eigene Meinung gebildet warum die Sache so ist wie sie ist. Es geht um CO2. Ja wirklich. Die 2 Watt die die LED Rückleuchten verbrauchen sollen das Problem sein *facepalm*. Tatsächlich ist es aber wohl so dass um jedes Milliampere gekämpft wird um jedes hudnertstel Gramm CO2 Ausstoss zu sparen. Denn der CO2 Wert der am Schluss auf dem Papier steht ist nicht nur Werbewirksam sondern auch Steuerrelevant und vor allem aber interresant für den Hersteller, hilft dabei die CO2 Folttengrenzwerte einzuhalten und damit Strafzahlungen des Herstellers zu verhindern. Jetzt könnte man sich natürlich fragen warum das dann nicht auf Kundenwunsch einkodiert werden kann. Dar Grund ist wohl der dass damit der Fahrzeughersteller das Emissionsverhalten des Fahrzeugs negativ verändert und streng genommen das Fahrzeug nicht mehr dem Zustand entspricht nach dem es zugelassen ist.

Hier kommt jetzt aber meine Gegenfrage: Ich kann schon noch selbst entscheiden wann ich das Abblendlicht anschalte, oder? Und wenn ich jetzt nur um das Rücklicht anzuschalten ohne auf eine ordentliche Beleuchtung vorne verzichten zu müssen immer Abblendlicht einschalten muss dann verbrauche ich nicht 2W mehr, sondern 75W. Jetzt gabs irgendwo die tolle Aussage dazu dass die EU das Problem mit dem fehlenden Rücklicht bei TFL damit lösen will dass automatische Fahrlichtsteuereung verpflichtend werden soll für alle Neufahrzeuge *facepalm*. Weil genau die die sich darauuf verlassen fahren an einem relative hellen Tag mit leichtem Nebel ohne Rücklicht durch die Gegend. Ganz tolle Lösung.

Es wird also auf Kosten der Sicherheit gespart. Danke!

Angeblich wird aber schon bei dem einen oder anderen Hersteller darüber nachgedacht die Rückleuchten zusammen mit TFL wieder einzuschalten. Das wäre mal was, und für mich ein kaufentscheidendes Merkmal.
Die Gesetzeslage zu dem Thema ist nach meinen Recherchen übrigens dass Rückleuchten mit TFL an sein dürfen aber nicht müssen. Genau genommen gibt es sogar einen uralten (noch gültigen) Paragraphen in der STVZO der vorschreibt dass wann immer eine nach vorne gerichtete Beleuchtung an ist, zusätzlich die Rückleuchten an sein MÜSSEN. Für TFL wurde dann nur ein Zusatz eingeführt der besagt dass bei TFL die Rückleuchten auch wahlweise aus sein DÜRFEN. Und weil eben ein paar Hersteller damit angefangen haben, mussten andere nachziehen um im CO2 Vergleich keinen Nachteil zu haben.

Fortsetzung im nächsten Post, zu lang... ;)

Rückleuchten bei neueren Autos

Tobi_M50, Samstag, 01. Dezember 2018, 22:39 (vor 17 Tagen) @ Tobi_M50

Fortsetzung...

Falls irgendjemand das hier liesst der zu dem Thema was bewirken kann, ich hätte einen technischen Vorschlag der ggf. alle Probleme lösen könnte (auch den theoretisch ermittelten CO2 Wert). Ich schlage vor dass die automatische Fahlichtsteuerung nicht nur 2 Zustände (TFL und Abblendlicht) kennt, sondern 3:
- TFL ohne RL
- TFL mit RL
- Abblendlicht, natürlich mit RL
TFL ohne RL würde dann wirklich nur bei besten Lichtbedingungen gewählt. Sobald ein Wölkchen aufzieht TFL+RL. Das wiederrum hätte den Vorteil dass die Umschaltung von TFL auf Abblendlicht dann viel später erfolgen könnte als jetzt weil das Fahrzeug ja für die einbrechende Dämmerung bereits ausreichend beleuchtet wäre, vorne UND hinten. Und das würde wirklich mal Real-Live Benzin sparen weil man länger mit TFL und weniger mit Abblendlicht fahren würde. Das wäre eine Lösung mit der ich leben könnte, und vermutlich wäre das unter der aktuellen Gesetzgebung sogar umsetzbar.
Und wenn man es ganz genau machen will dann dimmt man das TFL mit abnehmender Umgebungshelligkeit um Blendung zu reduzieren. Ob jedoch für dimmbares TFL eine Gesetzesänderung her müsste weiss ich nicht.

So, hoffe ich habe nichts wichtiges vergessen. Musste das bei der Gelegenheit mal loswerden.

Vielen Dank fürs lesen...

mfG Tobi

Rückleuchten bei neueren Autos

brosem3, Sonntag, 02. Dezember 2018, 00:57 (vor 17 Tagen) @ Tobi_M50

sehe ich zu oft am Tag (Nacht) die geilste Antwort war mal,, ich weiß nicht wo das Licht angeht ist mir egal, und Fuhr weiter,,
andere Fallen aus allen Wolken und Entschuldigen sich 100 mal ??
Meist sind das smart uns Toyota ??

Rückleuchten bei neueren Autos

Michel A., Sonntag, 02. Dezember 2018, 18:07 (vor 16 Tagen) @ brosem3

Aber dann LEDs und LED-Leisten in 10.000 Farben plus 5 30 Zoll-Bildschirme.

Finde das auch unter aller Sau, habe auch schon so oft Leute kaum gesehen. Ist mir letztens aber selbst passiert als ich den 2017er Adam meiner Freundin von der Inspektion holen musste. Die Straße war durch Laternen gut beleuchtet, die Instrumente waren auch beleuchtet, also dachte ich, alles sei normal an.

Erst als ich allein auf einer wirklich dunklen Straße fuhr ist es mir erst aufgefallen dass zwar das TFL heller war als "Normal", aber das Abblendlicht aus :-|
Mir hat aber auch niemand mal irgendwie Lichthupe oder sonst einen Hinweis gegeben.

Das Beste daran ist noch, dass der Lichtschalter nicht beleuchtet ist, wenn das Abblendlicht aus ist. Bis ich den gefunden hatte. :-|

Rückleuchten bei neueren Autos

HarryE30, Sonntag, 02. Dezember 2018, 22:19 (vor 16 Tagen) @ Michel A.
bearbeitet von HarryE30, Sonntag, 02. Dezember 2018, 22:24

Das ganze Bling bling im Innenraum lässt sich für die Verbrauchsmessung aber bestimmt abschalten ;-)
Mein e34 Touring hat im Schnitt immer zwischen 10,5 und 11l/100km gebraucht. Heute geben sich die Hersteller ja richtig Mühe mit downsizing, abschaltbarer Wasserpumpe, 0w20 Öl und was weiß ich noch allem. Der Aufwand führt dazu, daß mein neuer S-max mit 1.5l Ecoboost dann *Trommelwirbel* 10,5 bis 11l/100km braucht :-D

Ach ja, zum Thema:
Ich finde auch ein Unding, daß zwecks Reduzierung des Flottenverbrauchs nicht nur Verschleiß durch z.b. 0w20 Öl in Kauf genommen wird, sondern auch die Sicherheit hinten an gestellt wird.
Ich werde mal beobachten, wie der S-MAX das macht, aber ich denke er hat bei Tagfahrlich die Rückleuchten aus. Wenn es dunkel wird, macht er automatisch Abblendlicht und Rückleuchten an. Ob es dazwischen noch etwas gibt, weiß ich nicht.

Will ja keine hetze verbreiten aber...

Stef328, Sonntag, 02. Dezember 2018, 01:41 (vor 17 Tagen) @ Tobi_M50
bearbeitet von Stef328, Sonntag, 02. Dezember 2018, 02:09

Egal wieviel wir Deutschen Milliarden von € ausgeben um CO2 einzusparen ,wir können nichts ändern gar nichts !
Auch mit keiner LED


Sehr traurig

Licht ist bei mir immer an!

Will ja keine hetze verbreiten aber...

brosem3, Sonntag, 02. Dezember 2018, 10:48 (vor 17 Tagen) @ Stef328

Bei denen ist auch volles Licht im Innenraum an ;-)

Avatar

Rückleuchten bei neueren Autos

318is-fahrer, Montag, 03. Dezember 2018, 13:47 (vor 15 Tagen) @ thorsten.f83
bearbeitet von 318is-fahrer, Montag, 03. Dezember 2018, 14:06

Ja, ist mir auch schon so ergangen.
Richtig schlimm. und irgendwie auch total nutzlos.

Was spricht gegen normales Licht aus oder an? Ist doch so einfach. Und hat bisher immer gereicht.


Viel schlimmer finde ich aber, dass alle Scheinwerfer, erst vorne, jetzt auch hinten, immer so blenden.
Ich sehe kaum noch was, wenn ich hinter aktuellen Volvo, VAG, Benz und BMW her fahre. Und wenn die erst auf die Bremse treten....

Die ganze Kinderdisco im Innenraum ist an, dann muss natürlich alles an Beleuchtung außen noch heller strahlen, damit man geblendet wird als Gegenverkehr. Super.
Von Generation zu Generation schlimmer, man muss ja immer "sicherer" werden.

Welche Vollpfosten nehmen das bei der Typgenehmigung der Fahrzeuge ab? Warum?

Rückleuchten bei neueren Autos

cabriofan, Montag, 03. Dezember 2018, 19:48 (vor 15 Tagen) @ 318is-fahrer

Ich find es auch albern mit dem TFL vorne. Wie andere schon schreiben, ich kann ja freiwillig auch das Abblendlicht anmachen. Und blenden ist auch so eine Sache, gerade diese ganzen unnötigen SUVs blenden wie Sau, in einem tiefen E30 macht das keinen Spaß.
Und dann leuchtet deren Xenon noch heller als meine beste Lampe im Scheinwerfer:(

Viel schlimmer finde ich aber zunehmend die Blinkmuffel, da lobe ich mir die Regelung in Krampfreich mit dem links Blinken im Kreisverkehr, dann weiß man zumindest dass der Depp drin bleiben will...

Road Rage schon beim Brötchen holen, Autofahren ist kein Balsam, Irgendein Dackel ist doch immer dabei:D

Avatar

Rückleuchten bei neueren Autos

318is-fahrer, Dienstag, 04. Dezember 2018, 13:20 (vor 14 Tagen) @ cabriofan

Naja, die Blinkmuffel sowiso...

Aber im Kreisverkehr blinken is ein No-Go. Die Regeln sagen, beim rausfahren, das ist auch logisch. Schließlich zeige ich den abbiegevorgang an.
Ein Blinkmuffel blinkt außerdem auch nicht im Kreisverkehr rundum. Wie sollen sie auch, wenn sie gerade eine Nachricht an die Zweitfrau schicken, oder Geschäftsbriefe beantworten ;-)

In Österreich habe ich schon öfter riesige Schilder gesehen, mit denen auf das regelkonforme, und auch verständliche Blinken hingewiesen wird.

Rückleuchten bei neueren Autos

HarryE30, Dienstag, 04. Dezember 2018, 20:51 (vor 14 Tagen) @ 318is-fahrer

Für Große Kreisverkehre mag das ja eine gute Lösung sein mit dem Blinken beim herausfahren, aber bei den ganzen Mini-Dingern, die jetzt immer mehr zu nehmen, macht es mehr Sinn, wie es z.b. im Kreisverkehr erfahrenen England gehandhabt wird: einfach wie an einer normalen Kreuzung dahin blinken, wo man hin möchte...

Rückleuchten bei neueren Autos

Tobi_M50, Dienstag, 04. Dezember 2018, 23:43 (vor 14 Tagen) @ HarryE30

Ähm... Nein!

Verkehrsteilnehmer die nicht blinken beim Verlassen des Kreisverkehrs. So ziemlich die zweitnervigste Sache derzeit im Strassenverkehr. Gleich nach den fehlenden Rückleuchten bei TFL ;)

mfG Tobi

Avatar

Rückleuchten bei neueren Autos

Oli* @, Montag, 03. Dezember 2018, 23:04 (vor 15 Tagen) @ thorsten.f83

Vielleicht sollten hier einige mal zum Augenarzt, wenn sie am helllichten Tag von hinten kein Auto mehr erkennen, weil die Rückleuchten nicht an sind.
An der schlanken Heckansicht kanns nicht liegen bei modernen Fahrzeugen.

Rückleuchten bei neueren Autos

RoBop @, Glashütten, Dienstag, 04. Dezember 2018, 11:37 (vor 15 Tagen) @ thorsten.f83

Es macht schon Sinn, wenn die Scheinwerfer an sind.
Ich fahre generell immer mit Licht, ist halt so eine Angewohnheit :-D

Jedoch finde ich die heutige Lichtautomatik einfach unpraktisch.
Viele Leute verlassen sich drauf. Wenns bei Dämmerung vorne hell ist, vergessen sie, obs hinten auch hell ist. Gerade bei jetzigen Bedingungen sehe ich es oft.

Neulich habe ich erst einen grauen Polo bei Dämmerung und Regen auf der mittleren Schleichspur fast übersehen. Das wäre in der Summe wohl fast eine Verkettung unglücklicher Umstände gewesen.
Ja ich weiß, es ist erlaubt und nicht unnormal, dass auf freier Bahn in der Mitte gefahren wird. Trotzdem ist es manchmal ungünstig.
Schließlich gibts für dieses Verhalten viele Gründe. Die rechte Spur ist so krass von Spurrillen kaputt, dass das Befahren bei 120 mit 0815 Teerschneidern nahezu unmöglich ist. Hinzu kommt, dass 5km vor ihnen ein Fahrzeug auf der rechten Spur unterwegs ist. Schließlich möchte man bereit sein. :-D

Schlußlicht bei TFL bei neueren Autos

HAPPI, Dienstag, 04. Dezember 2018, 21:31 (vor 14 Tagen) @ thorsten.f83

Tagfahrlicht und die jeweils gültige ECE R48 XXXX Regelung nach der das Fahrzeug zugelassen wird heißen die Zauberwörter.

Die Fahrzeughersteller suchen es sich nicht aus ob bei "TFL an" auch das Schlusslicht an ist, sondern dies ist durch den Gesetzgeber geregelt und entsprechend durch den Hersteller umgesetzt.

Je nach Geschmack und Fähigkeit des Fahrzeugführers lässt sich aber einiges über Codierdaten anpassen.
Ob es dann jeweils zum Baujahr des Fahrzeugs legal ist, steht auf einem anderen Blatt.


Grüße
Happi, der leicht mit Fahrzeugbeleuchtung zu tun hat

Schlußlicht bei TFL bei neueren Autos

Tobi_M50, Dienstag, 04. Dezember 2018, 23:41 (vor 14 Tagen) @ HAPPI

Hallo Happi,

das ist jetzt mal eine interresante Wendung. Hast Du einen Tip für mich wo ich das nachlesen kann? Weil nach meinem Kenntnisstand gilt laut StVZO dass RL bei TFL aus dein DÜRFEN aber eben nicht MÜSSEN.

Vielen Dank!

mfG Tobi

powered by my little forum