FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

E30 Zusatzfedern an der HA für Hängerbertrieb

Martin/Franggn @, Sonntag, 28.05.2017, 21:33 (vor 1854 Tagen)

Hallo,
ich möchte den E30 mit Wohnwagen fahren (1200kg, 50kg Stützlast) und das Fahrwerk dazu optimieren. Da gibt es Zusatzfedern zu kaufen für die Hinterachse mit progressiver Kennlinie, die innerhalb der Hauptfeder verbaut werden. Fährt die jemand und kann mir sagen, ob das was bringt ?

Martin

E30 Zusatzfedern an der HA für Hängerbertrieb

ChrisAS @, Köln, Montag, 29.05.2017, 00:18 (vor 1854 Tagen) @ Martin/Franggn

Hallo,
ich möchte den E30 mit Wohnwagen fahren (1200kg, 50kg Stützlast) und das Fahrwerk dazu optimieren. Da gibt es Zusatzfedern zu kaufen für die Hinterachse mit progressiver Kennlinie, die innerhalb der Hauptfeder verbaut werden. Fährt die jemand und kann mir sagen, ob das was bringt ?

Martin

Hallo Martin,

fahre mit Wohnwagen (1200kg Tabbert "Wind", Einachser) hinter dem E30 ohne solche Zusatzfedern. Klappt wunderbar am Cabrio. Auch hinter meinem Touring mit Serienfedern liegt er ganz ordentlich.
Die Stützlast die Du aufbringst, ist in etwa als würdest Du so viel Gewicht einladen. Ich nehme mal nicht an, dass Du mit vier Mann und vollem Kofferraum und WoWa dran mit E30 fährst, sondern eher 2 Personen und Gepäck größtenteils im Hänger. Da ist das kein Problem.
Das einzige was ich gemacht habe ist, dass ich die M-Tech Federn an der HA meines Cabrios durch Seriencabrio Federn getauscht habe. Im Nicht Hänger Modus macht das kaum einen sichtbaren Unterschied, leer ist er vielleicht minimal härter hinten (Einbildung?), beladen bzw. mit Hänger geht er nichtmehr ganz so 70ies like in die Knie und auch nicht direkt auf Block bei der ersten Autobahnfräskante. Der Rest blieb M-Technik.

Solltest Du natürlich den Kofferraum auch volladen wollen/müssen könnten die Federn was bringen (allerdings ist der E30 dann vielleicht das falsche Auto ;-) ).

Ich würde Dir empfehlen die Stützlast ein wenig höher zu wählen (bzw. es mal auszuprobieren) auch wenn offiziell nur 50kg beim heckgetriebenen E30 zugelassen sind. Beim Allrad mit Westfalia Kupplung sind auch 75kg erlaubt. Ich probiere meist so gut 60kg auf die Deichsel zu kriegen. Für mein Gefühl läuft der WoWa dann deutlich ruhiger. Kritisch wirds, wenn Du zu wenig Stützlast hast, also entweder Waage mitnehmen oder gut nachdenken beim Umpacken unterwegs.

Habe zusätzlich noch so eine Anti-Schlingerkupplung (Winterhoff WS3000 für ~250€) montiert, Alternative dazu ist die Kupplung AlKo 3000. Die hat sich insofern schon rentiert, als dass ich auf einer italienischen Autostrada schon ein waghalsiges Ausweichmanöver fahren musste, weil ich geschnitten wurde, so dass der Hänger gefühlt auf einem Rad lief und innendrin alles durcheinander war. Ich denke ohne die Kupplung hätt er um gelegen. Mit diesen Maßnahmen liegt das Gespann so gut, dass man schon einen Motor Umbau bräuchte um es zum Aufschaukeln zu bringen. ;-)

Gruß
Christian

E30 Zusatzfedern an der HA für Hängerbertrieb

Martin/Franggn @, Montag, 29.05.2017, 21:56 (vor 1853 Tagen) @ ChrisAS

Hallo Chris,
danke für die Tipps. Das hört sich doch gut an mit der Tauglichkeit des E30 für den Zugbetrieb.
Auch ich habe ein E30 Cabrio mit M-Fahrwerk. Vor kurzem habe ich eine Westfalia AHK eingebaut. Ich liebeäugle mittelfristig mit einem Eriba Touring 555GT. Der hat 1200kg zulässiges Gesamtgewicht.
Ein Kumpel von mir benutzt einen 1000kg Tabbert mit einem 325ix und hat auch keine Zusatzfedern drin. Das bestätigt Deine Aussage. Er hat lediglich hinten Bilstein Gasdruck verbaut.
Ich werde mir auf jeden Fall mal ein paar Serienfedern für hinten herlegen. Ob ich die Zusatzfedern mal besorge und ausprobiere, werde ich noch sehen.
Martin

powered by my little forum