FORUM WERKSTATT STORIES ARCHIV KLEINANZEIGEN

OT-- Italien Import

Stephan Hippel, Sonntag, 30. April 2017, 12:51 (vor 933 Tagen)
bearbeitet von Stephan Hippel, Sonntag, 30. April 2017, 12:54

Hallo, ich bin am überlegen mir einen E30 als Daily Driver aus Italien zu kaufen.
Kann mir evtl jemand sagen auf was ich beim Papierkrieg achten muss, bzw was alles an Papieren dabei sein muss (Landessprachlich) und welche Hürden es zu nehmen gilt, ist es besser das Auto, da noch in Italien angemeldet, vor Ort abzumelden oder hier in Deutschland ?
Geholt wird er auf jeden Fall per Trailer.
Das ich HU und AU neu brauche ist klar

Gruss

Stephan

Avatar

Zum TÜV musst du nicht zwingend wenn es noch eine gültige

Regensburger ⌂ @, Regensburg, Sonntag, 30. April 2017, 22:31 (vor 933 Tagen) @ Stephan Hippel

Hauptuntersuchung für das Auto aus Italien gibt.
Gilt in der ganzen EU.

--
[image]

[image]

A Bayer ohne Wampn is wia a Puff ohne Schlampn

OT-- Italien Import

ks90, Montag, 01. Mai 2017, 11:26 (vor 932 Tagen) @ Stephan Hippel

Wenn du den eh mit Trailer holst isses völlig egal ob angemeldet oder nicht!
Du musst in Deutschland eh neuen TÜV machen und den Abgleich von Fahrzeug!
Ist aber nichts wildes und kostet auch nicht die Welt! Ich hatte das vor Jahren mit einem Franzosen M3 , Abgleich und TÜV hatte ich zusammen 150-180euro gezahlt.
Dann ab zu Zulassungsstelle und fertig!
Aber die Zulassung will den Kaufvertrag sehen!!!
Also es reicht nicht Kohle gegen Brief!


Grüße Kai

--
[image]

OT-- Italien Import

dirk_335i, Jugenheim, Montag, 01. Mai 2017, 15:00 (vor 932 Tagen) @ Stephan Hippel

Wollte meinen Porsche erst in Italien holen, erstes Problem ist schonmal die Bezahlung.
Die Italiener dürfen nur max 3000€ Bar annehemn. Wenns mehr wird musst du Überweisen. Also vorher mit deiner Bank alles klar machen und dann mit Blitz Überweisung zahlen. Dauert dann wohl so 4 Stunden. Vormittags anschauen und bezahlen und dann Nachmittags mitnehemn. Oder halt eine Übernachtung einplanen.
Ein normales abmelden wie hier gibt es dort nicht, läuft da auch etwas komplizierter ab, kann sein dass du mit dem Vorbesitzer dann zum Notar/Zulassungstelle gehen musst.
War mir dann alles etwas zu joker und Zeitkritisch und hatte dann n Deutschland einen ehemaligen Italiener gefunden ;-).

Hab das letztes Jahr erst durch

M60Chris @, Dienstag, 02. Mai 2017, 09:15 (vor 931 Tagen) @ Stephan Hippel

Hallo Stephan,

hab mir letztes Jahr ein Auto aus Italien geholt, im Grunde ganz einfach, aber es gibt ein paar Sachen die zu beachten sind.

1000 Euro ist die Grenze wenn es um Bargeldzahlungen geht, theoretisch musst du sogar die Mitnahme von mehr an der Grenze anmelden, also entweder Blitzüberweisung, oder 2x fahren.

Nicht mehr nötig, aber von Vorteil ist ein sogenanntes CMR Papier, ist eine Art Frachtbrief.

Fahrzeug kann erst abgemeldet werden, wenn der Besitzer den Verkauf nachweisen kann, ist von daher wichtig, damit du nicht auf Altlasten wie Steuerschulden oder sonstigen Mist sitzen bleibst, vor allem wenn du innerhalb Italiens in eine Kontrolle kommst, könnten offene Posten Probleme bereiten.
Somit kannst dir auch sicher sein, das die Kiste auch dem gehört, der sie verkauft.

Also ich hab das letztes Jahr so gemacht, ist vielleicht etwas übervorsichtig, aber ich wollte nicht mitten in Italien Probleme bekommen.
Ein bekannter Händler von mir holt regelmäßig Autos aus Italien, der macht das nur auf diese Weise.

Gruß Chris

powered by my little forum